Paul Hembery schließt nich aus, künftig spezielle Qualifying-Reifen zu liefern

Formel 1 2012

— 16.01.2012

Pirelli zieht "Qualifiers" für die Zukunft weiterhin in Betracht

Pirelli-Motorsportchef Paul Hembery steht dem Wunsch nach superweichen Qualifying-Reifen offen gegenüber, sollten diese künftig gewünscht werden

Die in der Saison 2011 oft gesehene Situation, dass einige der in den dritten Teil des Qualifyings vorgestoßenen Fahrer auf eine Runde verzichteten, um Reifen für das Rennen zu sparen, hat weder die Fans noch Pirelli befriedigt.

Der italienische Alleinausrüster auf dem Reifensektor hat bereits im Sommer deutlich gemacht, dass man spezielle Qualifying-Reifen, die sich durch eine extrem weiche Mischung auszeichnen und nur eine Runde halten, jederzeit liefern könnte, sollte der Wunsch seitens der Teams bestehen.

Die Teams hingegen sehen durch eine Rückkehr zu den zuletzt im Jahr 1991 eingesetzten "Qualifiers" zusätzlichen Aufwand in puncto Setup, weshalb die Idee für die Saison 2012 seitens der Formel-1-Kommission abgelehnt wurde. Dies muss jedoch nicht das letzte Wort in Sachen "Qualifiers" sein. Für die Saison 2013 will man sich zu gegebener Zeit erneut über dieses Thema unterhalten.

Keine Revolution des Qualifyings nötig

"Wir würden in Zukunft gern spezielle Qualifying-Reifen bringen, sollte der Wunsch seitens der Teams bestehen und wir für das Qualifying eine bessere Lösung finden", sagt Pirelli-Motorsportchef Paul Hembery gegenüber 'ESPN'. "Wenn der Verzicht auf Runden in Q3 für die Fans an der Strecke und zu Hause zum Problem wird, sind wir gern bereit, eine Lösung zu finden."

Am gegenwärtigen Format des Qualifyings müsse es laut Hembery keine nachhaltigen Veränderungen geben: "Das gegenwärtige Format ist sehr gut. Insofern bedarf es sicher nur geringfügiger Änderungen", findet der Brite. "Es liegt uns am Herzen, zu unterstützen, wo wir können. Natürlich würden wir es lieber sehen, wenn in Q3 alle Autos fahren würden. Wenn wir dabei helfen können, tun werden wir das tun."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Top 10: Die meisten Grand-Prix-Starts ohne einen Sieg

News

Das schlechteste Auto, das je einen Grand Prix gewonnen hat?

News

Neue Formel-1-Autos 2017: Rückkehr der Schrankwände?

News

Formel-1-Aus droht: Manor bestätigt erneute Insolvenz

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.