Hafen-Rundfahrt: Valencia möchte nicht mehr jährlich den Grand Prix austragen

Formel 1 2012

— 25.01.2012

Valencia drängt auf alternierenden Grand Prix

Barcelona und Valencia im Wechsel? Mit diesem Gedanken kann man sich vor allem in Valencia gut anfreunden - Neuer Rennvertrag wird angepeilt

Zwei Formel-1-Rennen in Spanien sind eines zu viel. Davon scheint Bernie Ecclestone mittlerweile überzeugt zu sein und auch den Verantwortlichen der Grands Prix in Barcelona und Valencia ist klar: Über kurz oder lang wird ein Rennevent seinen Platz im Formel-1-Kalender verlieren. Deshalb macht sich vor allem Valencia für eine neue Lösung stark, die ein Alternieren der Spanien-Rennen vorsieht.

Dies mündete vor wenigen Tagen in einem Treffen zwischen dem Regierungschef von Valencia, Alberto Fabra, und Formel-1-Chef Ecclestone. Letzterer hat sich der Thematik angenommen und versucht eine Lösung herbeizuführen. "Wir warten auf seine Antwort", wird Fabra von der iberischen Nachrichtenagentur 'EP' zitiert. Ecclestone vermittle derzeit zwischen den beteiligten Parteien.

"Er tauscht sich mit unterschiedlichen Organisationen und auch mit dem Circuit de Catalunya aus und teilt uns dann mit, was die Alternativen sind. Ich warte einfach ab, was er zu sagen hat", meint Fabra. Ein Ausstieg aus dem bestehenden Formel-1-Rennvertrag kommt für Valencia aber in keinem Fall in Frage. Laut Fabra würden in diesem Fall die Grand-Prix-Gebühren für weitere zwei Jahre fällig.

"Außerdem könnte die Angelegenheit zudem noch in Großbritannien vor Gericht landen", fügt der Regierungschef der spanischen Mittelmeer-Metropole hinzu. Aus diesem Grund drängt Fabra darauf, gemeinsam mit Ecclestone und der Strecke in Barcelona eine Lösung zu finden. Eine Idealvorstellung hat der Politiker bereits: "Die einzige machbare Option ist, den Rennvertrag neu zu verhandeln..."

Fotoquelle: Red Bull/Getty

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.