Tony Fernandes möchte 2012 den nächsten Schritt nach vorne machen

Formel 1 2012

— 26.01.2012

Interview: Fernandes hofft auf den ersten WM-Punkt

Caterham-Teamchef Tony Fernandes visiert mit dem CT01 den ersten WM-Punkt an und ist froh, zumindest beim Launch schneller als die Topteams zu sein

Tony Fernandes beschreibt sich selbst als "optimistisch, aber auch realistisch", und nach diesem Motto definiert er auch das Ziel für die bevorstehende Formel-1-Saison: Caterham soll 2012 im Jahr eins nach Lotus und im Jahr drei in der Königsklasse den ersten WM-Punkt holen - damit wäre der malaysische Geschäftsmann schon zufrieden.

Alle Hoffnungen ruhen auf dem heute im Fachmagazin 'F1 Racing' vorgestellten Caterham-Renault CT01, designt von Mike Gascoyne und Mark Smith. Fernandes verspricht sich vom neuen Auto viel, weil die technische Struktur und die wichtigsten technischen Partner in den vergangenen Monaten unverändert geblieben sind. Zudem verfügt Caterham 2012 erstmals über das Hybridsystem KERS, das pro Runde knapp eine halbe Sekunde bringen könnte.

Fernandes glücklich: Erster beim Launch

Frage: "Tony, eine hektische Woche für dich: Erst gewinnen die Queens Park Rangers ihr Spiel, jetzt stellt das Caterham-Team den CT01 vor. Ihr seid damit das erste Team, das sein neues Auto enthüllt. Was denkst du darüber?"
Tony Fernandes: "Ja, es war eine ziemlich gute Woche. Ich bin begeistert, dass wir die Ersten sind und dass der CT01 das erste 2012er-Auto ist, das jemand sieht. Im Moment schwebe ich auf einer Energiewolke!"

"Ich freue mich, dass wir die Fotos von unserem Auto so früh veröffentlichen konnten. Riad (Asmat, Geschäftsführer), Mike (Gascoyne, Cheftechniker), Mark (Smith, Technischer Direktor; Anm. d. Red.) und das ganze Team haben fantastische Arbeit geleistet und die Homologierung und die ganzen Crashtests schon früh erledigt, sodass sie mit dem Bau des Autos im Plan blieben. Ich bin sehr stolz, dass wir die Hüllen als erstes Team haben fallen lassen. Das Auto sieht fantastisch aus. Es stellt für uns einen weiteren Schritt dar. Die Details sind Lichtjahre weiter als zu Beginn und wir sind alle schon gespannt darauf, was dieses Auto auf der Strecke kann."

"Ich bin auch sehr froh, dass wir das Auto unseren Fans so früh zeigen können. Unser Ziel war schon immer, so offen und interaktiv wie möglich zu sein und unseren Fans einen echten Einblick in unser Team zu gewähren. Indem wir unser Auto im 'F1-Racing'-Magazin präsentiert haben, haben wir unseren Fans einen einzigartigen ersten Blick gewährt und erklärt, worum es bei Caterham geht. Nächstes Jahr veröffentliche ich das erste Foto des Autos vielleicht auf Twitter."

Frage: "An der Nase scheinen sich die Geister zu scheiden..."
Fernandes: "Gut. Ich persönlich liebe dieses Auto und empfinde es als schmeichelhaft, dass die Leute über dieses Auto und unser Team reden. Hauptsache es ist schnell. Solange es schneller ist als das vorjährige Auto, ist mir das Aussehen egal - und ich vermute, wenn wir die anderen Autos dann auch sehen, wird da ein roter Faden zum Vorschein kommen. Aber ich halte es für wunderschön."

"Es ist anders - und anders bedeutet nicht automatisch hässlich. Ich finde sogar, dadurch wird es besonders schön, aber andererseits bin ich ja auch nicht neutral. Wichtig ist, dass man sich vor Augen führt, dass es eine Sache ist, wie ein Auto aussieht und wie es sich verhält, aber das ist nur ein Teil von dem, was wir sind. Wir werden viele Jahre lang unter dem Namen Caterham an den Start gehen, aber wir haben nach wie vor die gleiche DNA wie am ersten Tag im Jahr 2009. Wir sind das gleiche Team, aber wir werden von Tag zu Tag stärker - einerseits durch die Leute, die bei uns gewachsen sind, andererseits durch die Neuzugänge, die unsere Vision teilen."

Farbschema bleibt trotz Namensänderung unverändert

"Wir sind immer noch mit Stolz grün und gelb und ich denke, das sagt viel darüber aus, wer wir sind. Für mich ist es ein neues Jahr, ein Neubeginn als Caterham - das nächste Kapitel unserer Geschichte. Es ist das erste Mal, dass das ganze Designteam konzentriert an unserem eigenen Produkt arbeiten konnte, und ich weiß, dass es im Vergleich zum T128 ein Fortschritt sein wird, sowohl technisch wie auch leistungsmäßig."

Frage: "Mit welchen Gefühlen gehst du in dieses Jahr? Du hast jetzt ziemlich viele Jobs..."
Fernandes: "Das stimmt, aber ich genieße jede einzelne Herausforderung noch mehr als bisher. Ich weiß, dass wir nicht das schnellste Team sein werden - ich bin Optimist, aber auch Realist. Zuversichtlich stimmt mich, dass wir noch härter an der Verwirklichung unserer Träume arbeiten werden, was auch immer kommen mag."

"Der erste Test steht jetzt unmittelbar bevor und ich fühle eine merkwürdige Mischung aus Nervosität und Aufregung - wie immer zu dieser Zeit des Jahres. Aber jetzt haben wir unser Schicksal in der eigenen Hand und das gefällt mir am allermeisten. Wir haben gerade das Chinesische Neujahrsfest gefeiert und 2012 ist das Jahr des Drachen. Es könnte unser Jahr werden und ich habe mich noch nie besser gefühlt."

"Ich wurde im Jahr des Drachen geboren, daher strotze ich vor Energie und bin zuversichtlich für die kommende Saison. Ich freue mich auf das, was kommen mag, auf die Höhen und die Tiefen. Ich glaube an das Wachstum des Geschäfts, das Kamarudin (Meranun; Anm. d. Red.) und ich betreiben, und ich bin sehr aufgeregt, was die Zukunft der gesamten Caterham-Gruppe betrifft."

"Unser erklärtes Ziel ist, dass wir dieses Jahr einen Punkt holen. Gegen Ende des Vorjahres waren wir so nahe am Mittelfeld dran, aber dass wir kein KERS hatten, schränkte unsere Möglichkeiten ein. Dieses Jahr, mit den Leuten und Werkzeugen in der Fabrik, mit dem Windkanal und KERS, bin ich zuversichtlich, dass wir den Mittelfeld-Teams gefährlich werden können - und ja, ich möchte 2012 irgendwann einen Punkt holen. Vielleicht sogar zwei, wenn wir Glück haben."

Fotoquelle: Team Lotus

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.