Christian Horners Aussagen zur Saison 2012 sind sehr entschlossen

Formel 1 2012

— 06.02.2012

Horner: Wollen beide Titel

Für Red Bull sind die Ziele für 2012 klar: Die Titel sollen auf eine ähnliche Art und Weise geholt werden wie im Vorjahr

Red Bull war die dominante Mannschaft der Saison 2011. Gemäß Christian Horner soll das auch 2012 wieder so sein. Der Teamchef der Österreicher erklärt im Interview, wie sich Red Bull über die Jahre nach vorn gearbeitet hat, was den Erfolg ausmacht und wozu Sebastian Vettel und Mark Webber in der anstehenden Saison fähig sein werden.

Frage: "Vier Titel in sieben Saisons sind eine beeindruckende Leistung. Wie kam es dazu?"
Christian Horner: "Der Hauptgrund für die erreichten Ziele ist Teamarbeit. Es ist einfach die Gruppe an Leuten, die bei Red Bull Racing und Red Bull Technology als eine Einheit zusammenarbeiten. Das hat sicher Zeit gebraucht, aber wir haben uns schnell entwickelt. Wir sind immer noch ein junges Team und wenn man bedenkt, dass wir die vier Titel in nur sieben Saisons gewonnen haben, dann ist das etwas, auf das wir sehr stolz sind. Wir sind entschlossen, weitere hinzuzufügen."

Oberstes Ziel: Die Titelverteidigung

Frage: "Welche Ziele hat das Team aktuell?"
Horner: "Die Ziele des Teams sind sehr einfach zu formulieren. Wir versuchen, beide Titel auf die Art und Weise zu verteidigen, durch die wir sie gewonnen haben. Natürlich haben wir uns besonders 2011 einen sehr hohen Standard gesetzt. Aber wir versuchen ständig, uns zu verbessern."

"Wir betrachten alle Bereiche, wenn wir es besser machen wollen. Wir können nicht beeinflussen, was unsere Gegner machen. Wir treten gegen einige sehr fähige Gegner an, können uns aber nur auf uns selbst konzentrieren. Erst wenn wir in Melbourne herausfahren, werden wir wissen, wo wir im Vergleich zur Konkurrenz stehen."

Frage: "Wie kann Sebastian Vettel seinen Erfolg wiederholen?"
Horner: "Sebastians Saison 2011 war sehr bemerkenswert. Es war ein phänomenales Jahr für ihn mit einem Rekord an erreichten Pole-Positions, elf Grand-Prix-Siegen und nur einem Ausfall. In allen weiteren Rennen war er bis auf eine Ausnahme jedes Mal auf dem Podest. Das zu toppen wird sehr schwierig werden."

"Aber als Fahrer entwickelt er sich immer weiter und wird immer stärker. Das konnten wir 2011 sehen und ich denke, dass wir es auch 2012 noch einmal sehen werden. Man vergisst schnell, dass er erst 24 Jahre alt ist, noch so jung ist und dennoch so viel erreicht hat. Ich denke, wenn er Erfahrung und Wissen dazu gewinnt, wird er noch stärker werden."

Erstarkter Webber?

Frage: "Werden die Gegner diese Saison stärker sein?"
Horner: "Wir werden dieses Jahr sechs Weltmeister im Feld haben. McLaren hat ein starkes Team. Sie haben Stärke, Tiefe und zwei Weltklassefahrer. Fernando Alonso: Jeder kennt seine Fähigkeiten und Ferrari ist ein tolles Team."

"Kimi Räikkönen ist zurück. Zudem scheint es, als ob Mercedes wettbewerbsfähig sein wird. Ich denke, die Formel 1 ist bereit für ein spannendes Jahr und bei Red Bull besteht unser Ziel darin, vor unseren Konkurrenten zu bleiben, auf dem Erfolg aufzubauen und die gelernten Dinge von 2011 umzusetzen."

Frage: "Wie wird Mark Webber nach einer harten Saison zurückschlagen?"
Horner: "Ich denke, dass es das beste Stärkungsmittel für Mark war, das Jahr stark zu beenden - das finale Rennen zu gewinnen, mit dem Gewinn des Brasilien Grand Prix in die Saison zu gehen. Er hatte eine sehr starke Vorbereitung. Seine Akkus sind wieder aufgeladen, er hat hart trainiert und er scheint fitter und schlanker zu sein. Er befindet sich in einer starken Verfassung."

Problemloser Winter

Frage: "Gab es diesen Winter beim Bau des Autos Probleme?"
Horner: "Der Bau des Autos verlief fantastisch. Es war der Inbegriff von Kontinuität in allen Bereichen. Ich denke, dass wir dieses Auto in einer Rekordzeit gebaut haben, einer lächerlich kurzen Zeit. Adrian war nie dafür bekannt, seine Zeichnungen zeitig abzuliefern."

"Doch das Konstruktionsteam, das Produktionsteam und die dazugehörigen Abteilungen, die an der Produktion des Autos beteiligt sind, haben fantastisch gearbeitet. Wir haben unser Ziel erreicht, beim ersten Test dabei zu sein. Trotz des Schnees Ende letzter Woche sind wir in einer großartigen Verfassung für diesen ersten Test."

Frage: "Kannst du einen Einblick geben, was beim ersten Test passieren wird?"
Horner: "Der Rollout eines neuen Autos ist immer mit viel Vorfreude verbunden. Es ist, wie wenn man für ein neues Schuljahr zurück in die Schule geht. Natürlich ist man daran interessiert, was die Gegner gemacht haben. Sie schützen ihre Geheimnisse genauso."

"Die Bilder sind ausradiert, wir sind gespannt, was unsere Gegner über den Winter gemacht haben. Es ist die Zeit, in der wir am längsten voneinander getrennt sind - von Brasilien zum ersten Rennen - aber wir werden uns auf unserer eigene Leistung konzentrieren. Wir sind gespannt, die ersten Systemchecks zu machen, um sicherzustellen, dass das Auto ordentlich läuft und sich so verhält, wie wir es konstruiert haben."

"Dann gehen wir in den richtigen Test über, weil wir dieses Jahr sehr wenig Zeit haben - lediglich drei Tests, die lediglich mit einem Auto und beiden Fahrern gemacht werden. Es ist sehr wenig Zeit und wir können jedem Fahrer nur wenige Tage anbieten, bevor es in Melbourne losgeht."

Buemis Rolle

Frage: "Erzähle uns etwas über die Rückkehr von Sebastien Buemi als Testfahrer."
Horner: "Sebastien ist ein Produkt des Red-Bull-Junios-Teams. Er hatte drei Jahre bei Toro Rosso und ist nun ein erfahrener Grand-Prix-Pilot. Wir haben uns dazu entschieden, Sebastien als Test- und Ersatzfahrer zurückzuholen, weil er das Team gut kenn, technisch versiert ist und über die Grand-Prix-Erfahrung verfügt, die relevant ist."

"Er wird dieses Jahr sehr viel Arbeit im Simulator für uns machen, an den Aerodynamik-Tests teilnehmen und bei anderen Aktivitäten dabei sein. Es war also eine logische Schlussfolgerung für uns, ihn zum Testfahrer zu machen - nicht nur für uns sondern auch für unser Schwesterteam Toro Rosso."

Frage: "Wie wird das Team mit der langen 20 Rennen umfassenden Saison zurechtkommen?"
Horner: "20 Rennen bedeuten eine harte Saison. Es ist ein langes Jahr. Es wird eine Herausforderung werden - es gibt sehr viele aufeinanderfolgende Rennen. Es geht im März los und endet im November. Aber ich denke, mit einer guten Planung und Vorbereitung ist das machbar."

"Es wird sicher eine spannende Saison. Sicher wird es Phasen geben, in denen verschiedene Teams stark sind. Das Wichtigste ist jedoch, über die gesamte Saison hinweg konstant zu sein. Wir werden entschlossen sein, in Melbourne stark zu starten und in Brasilien stark aufzuhören."

Frage: "Wie zufrieden bist du damit, wo das Team nun steht?"
Horner: "Ich bin sehr zufrieden damit, wo das Team jetzt steht. Ich denke, dass wir uns als Team zu einer Einheit entwickelt haben. Wir haben eine enorme Stärke und Tiefe. Ich denke, dass wir in den vergangenen Jahren recht konstant waren. Wie wir uns entwickelt haben und wie die Abteilungen miteinander gearbeitet haben, kann man in Details des Autos, den Genauigkeiten unserer Produktionstechniken, der Entwicklungsrate und den Simulations-Möglichkeiten erkennen."

"Ich denke, dass wir für die anstehende Saison gut vorbereitet sind. Man kann sich der Sache nie sicher sein. Wir unterschätzen die Qualität unserer Gegner nie, gehen aber mit sehr viel Entschlossenheit in die Saison 2012, damit wir die zwei Trophäen im Schrank behalten können."

Fotoquelle: Red Bull/Getty

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.