Jean-Eric Vergne unterstreicht die gute Performance des STR7

Formel 1 2012

— 01.03.2012

Vergne: Noch nie so viele Runden wie heute

Toro Rosso sieht weiterhin schnell und vor allem zuverlässig aus - Jean Eric Vergne bereitet sich intensiv auf seine Grand-Prix-Premiere in Melbourne vor

Toro Rosso erlebte auch zum Auftakt des letzten Testblocks in Spanien einen guten Tag. Die Truppe aus Faenza setzte diesmal auf Rookie Jean-Eric Vergne, der auch am Freitag zum Einsatz kommen wird, ehe an den letzten zwei Tagen Teamkollege Daniel Ricciardo übernehmen wird.

Nach wie vor überzeugt der STR7 mit einer hervorragenden Zuverlässigkeit - Vergne konnte ohne jegliche Probleme 113 Runden absolvieren und konzentrierte sich dabei vor allem auf Setup-Arbeit. Beim letzten Test in Barcelona waren noch Evaluierungen neuer Teile im Vordergrund gestanden.

Vergne innerhalb einer Sekunde zur Spitze

Für ihn geht es darum, nun die Basis für sein Debüt-Wochenende in Melbourne zu legen - morgen stehen Rennsimulationen auf dem Programm, die auch deutlich aufschlussreichere Rundenzeiten liefern sollten. Dem Franzosen gelang es, sich mit einer persönlichen Bestzeit von 1:24,216 Minuten auf dem sechsten Platz einzureihen.

Durchaus beachtlich war der geringe Rückstand: Vergne blieb nur 0,964 Sekunden hinter Bestzeit-Halter Romain Grosjean und damit innerhalb einer Sekunde zur Spitze. Er fuhr seine schnellste Zeit in der zweiten Runde eines Sieben-Runden-Runs am Vormittag und dürfte damit günstige Bedingungen vorgefunden haben.

Intensives Boxenstopp-Training

Am Nachmittag übte Vergne zahlreiche Boxenstopps, was ihm ebenfalls bei seiner Grand-Prix-Premiere zugute kommen sollte. Dabei gab es auch einen kleinen Zwischenfall, als sich eine Radmutter aus dem Schlagschrauber löste und durch die Boxengasse sprang. Verletzt wurde dabei aber niemand.

"Das war ein guter Tag", freute sich der Red-Bull-Youngster. "Ich absolvierte mehr Runden als bei allen anderen Tests im Auto. "Das macht sich auch positiv bemerkbar: "Ich gewinne immer mehr Selbstvertrauen und fühle mich immer wohler. Auch bei der Entwicklung des Autos machen wir stetige Fortschritte. Die Boxenstopps werden auch immer besser und sind eine Verbesserung im Vergleich zur vergangenen Woche."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.