Witali Petrow musste am Donnerstag kurzfristig seinen Teamkollegen vertreten

Formel 1 2012

— 01.03.2012

Caterham: Petrow springt für Kovalainen ein

Eine Lebensmittelvergiftung setzt Heikki Kovalainen am Donnerstag außer Gefecht - Witali Petrow vertritt den Finnen, macht am Freitag aber wieder Platz

Für Heikki Kovalainen hat der Auftakt zur zweiten Testwoche in Barcelona denkbar schlecht begonnen. Der Caterham-Pilot wurde in der Nacht zu Donnerstag von einer Lebensmittelvergiftung heimgesucht und konnte deshalb nicht wie geplant am Test teilnehmen. "Wow, was für eine Nacht. So schlecht ist mir schon lange nicht mehr gewesen... oben und unten, als gäbe es kein Morgen!" schrieb Kovalainen via Twitter.

Während sich Kovalainen den Tag nutzte, um sich von der anstrengenden Nacht zu erholen, sprang kurzfristig Caterham-Neuzugang Witali Petrow ein. Der Russe drehte 123 Runden und markierte eine persönliche Bestzeit von 1:24.876 Minuten. Am Freitag soll Kovalainen allerdings wieder ins Cockpit des CT01 zurückkehren und auch am Samstag hinter dem Steuer sitzen. Am Sonntag übernimmt dann abermals Petrow.

"Das war für uns ein exzellenter Tag - trotz des kurzfristigen Fahrerwechsels heute Morgen", meinte Mike Gascoyne, Technischer Direktor von Caterham. "Wir sind 123 Runden gefahren und haben das gesamte Programm durchziehen können. Obwohl Witalis Sitz erst bereitstehen wird, wenn er am Sonntag ins Auto zurückkehrt, hat er sich im Auto viel wohler gefühlt und seine Rundenzeiten sowie sein Feedback im Laufe des Tages verbessert."

Am Vormittag konzentrierte sich das Team auf die Bewertung der Reifen und allgemeine Abstimmungsarbeit, während am Nachmittag Longruns auf dem Programm standen. "Das hat uns dabei geholfen, in Bezug auf unsere Setup-Optionen mit diesem Auto einen Schritt nach vorne zu machen. Wenn mann die Anzahl der Runden berücksichtigt und die Tatsache, dass sich Witali mit dem Auto und im Team immer wohler fühlt, kann man sagen, dass dies für das ganze Team der perfekte Start in den Test war."

Dies sah auch Caterham-Geschäftsführer Riad Asmat so. "Witali hat gute Arbeit geleistet, indem er im letzten Moment für Heikki eingesprungen ist. Also Danke an ihn, dass er so einen makellosen Tag im Cockpit hingelegt hat", sagte Asmat, der sich zudem beim gesamten Team für die harte Arbeit der vergangenen Wochen bedankte.

"Ziemlich viele aus dem Team sind jetzt schon seit zwei Wochen in Spanien und haben den ersten Test in Barcelona, den Aero-Test zu Beginn dieser Woche und nun den abschließenden Test abgedeckt", fuhr Asmat fort. "Jetzt diesen Fortschritt in Bezug auf Leistung und Zuverlässigkeit zu sehen, ist ein gutes Zeugnis für die Hingabe und die Hartnäckigkeit von jedem, der in unser Team involviert ist - hier in Spanien und in Großbritannien."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Formel-1-Gehälter 2017: Wer wie viel verdient

News

Fotostrecke: Design-Konzepte für Formel-1-Werksteams

News

Flexibler Unterboden: TV-Bilder belasten Ferrari

News

Nicht um jeden Preis: Formel 1 ab 2018 nicht mehr bei RTL?

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung