Frank Williams sieht sich aus dem Vorstand zurück, bleibt aber Teamchef

Formel 1 2012

— 02.03.2012

Williams: Sir Frank scheidet aus dem Vorstand aus

Frank Williams verlässt den Vorstand der Williams Grand Prix Holdings, bleibt aber Chef des Rennstalls - Tochter Claire rückt in den Vorstand auf

Frank Williams verlässt Ende März die Geschäftsführung des von ihm gegründeten Formel-1-Rennstalls. Der 69-Jährige scheidet auf eigenen Wunsch aus dem Vorstand der Williams Grand Prix Holdings PLC aus, um Platz für seine Tochter Claire zu machen, die ab dem 1. April Direktorin für Marketing und Kommunikation wird. Die Marketing-Abteilung unterstand bislang Dominic Reilly, der Williams aber Ende März verlassen wird. Frank Williams bleibt aber weiterhin Teamchef des Rennstalls; an einer Nachfolgeregelung für diese Position wird laut Informationen von 'Motorsport-Total.com' derzeit nicht gearbeitet.

"Dies ist ein günstiger Moment für mich, um meine eigene Rolle innerhalb des Teams zu bewerten", sagt Williams. "Ich werde im April 70 und habe mich dazu entschlossen, die nächste Phase des schrittweisen und unvermeidbaren Prozesses, die Leitung an die nächste Generation zu übergeben, einzuläuten, indem ich am Ende dieses Monats aus dem Vorstand zurücktrete."

Williams betont, dass sich durch diesen Schritt in der alltäglichen Arbeit des Teams nicht allzu viel verändern wird. "Ich werde weiterhin hauptamtlich als Teamchef arbeiten und an allen Vorstandssitzungen als Beisitzer teilnehmen. Ich bleibe außerdem der Mehrheitseigner der Williams Grand Prix Holdings PLC", stellt der erfahrene Teamchef klar. Die Positionen der Williams-Familie werden allerdings künftig durch seine Tochter Claire innerhalb der Geschäftsführung vertreten.

"Ich bin stolz darauf, sagen zu können, dass sie hart gekämpft hat, um sich diese Berufung zu verdienen. Von all den Kämpfen, die sie austragen musste, waren nicht zuletzt die Vorurteile ihres Vaters eine Herausforderung", gibt Williams zu. Seine Tochter sei aber aufgrund ihrer Fachkenntnis über den Rennsport und das Team dazu in der Lage, Reillys Posten als Leiter des Marketings zu übernehmen.

"Claire arbeitet seit zehn Jahren bei Williams, hat dabei zunehmend fordernde Positionen aufgefüllt und durchweg sämtliche Qualitäten unter Beweis gestellt, die für diese entscheidende Rolle vonnöten sind", meint Adam Parr, Vorstandsvorsitzender von Williams. "Claire wird dafür zuständig sein, sowohl neue Partner für das Williams-F1-Team zu gewinnen als auch effektive Kommunikation über das Team und die Gruppe als Ganzes sicherzustellen."

Parr bedankte sich zudem bei Reilly für "acht Jahre des hingebungsvollen Dienstes für Williams". Reilly plane ein neues Unternehmen, wobei er von Williams unterstützt werde. "Wir wünschen ihm dabei großen Erfolg", sagt Parr.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.