Erstmals konnte sich das Team bei den Tests auf die Performance konzentrieren

Formel 1 2012

— 09.03.2012

Mercedes so gut vorbereitet wie noch nie

Trotz des späten Teststarts erlebte Mercedes 2012 gelungene Testfahrten - Michael Schumacher ist bereit, Nico Rosberg spricht gar von einer "perfekten" Winterpause

In den ersten zwei Jahren der Teamgeschichte wurde der Saisonauftakt für Mercedes stets zur großen Enttäuschung. Doch dieses Jahr soll alles anders werden. Im Gegensatz zu 2011 wurde das Team bei den Testfahrten nicht vom Defektteufel verfolgt, Experten urteilen unisono, dass die Truppe um Teamchef Ross Brawn Fortschritte gemacht hat. In Brackley rechnet man zwar nicht damit, dieses Jahr bereits um die Weltmeisterschaft mitzufahren, Siege peilt man allerdings schon an.

Für zusätzliche Spannung sorgt auch das Stallduell bei den "Silberpfeilen". 2010 und 2011 setzte sich überraschenderweise Nico Rosberg gegen Rekord-Weltmeister Michael Schumacher durch, doch der 43-Jährige kam im Laufe der vergangenen Saison immer besser in Schuss - man wird sehen, ob "Schumi" das interne Kräfteverhältnis in seinem dritten Jahr nach dem Comeback drehen kann.

Schumacher fühlt sich bereit

Der Mercedes-Pilot freut sich jedenfalls, dass die Zeit der Spekulationen nun endlich vorbei ist und Ergebnisse zählen. "Endlich hat die Kaffeesatz-Leserei während der Testfahrten ein Ende und es gibt wieder Racing", sagt Schumacher. "Melbourne ist ein perfekter Austragungsort, um in die Saison zu starten. Die Stadt liebt die Formel 1 und die Fans sorgen für eine großartige Atmosphäre - das spüren natürlich auch wir Fahrer. Zusammen mit unserer Vorfreude auf die kommende Saison verstärkt das unseren Wunsch, endlich wieder ins Auto zu steigen und zu fahren."

Schumacher ist zuversichtlich, dass es dieses Jahr endlich besser läuft: "Wir haben während der Wintertests viele Kilometer zurückgelegt und viele Daten gesammelt - somit sollten wir in einer guten Ausgangsposition für das erste Rennen und die Weiterentwicklung unseres Autos sein. Die Saison 2012 kann beginnen..."

Rosberg spricht von "perfekter" Winterpause

Teamkollege Rosberg spürt ebenfalls schon das Kribbeln vor dem Auftakt: "Ich freue mich sehr auf den Saisonbeginn nächste Woche in Australien". Der Wiesbadener fühlt sich derzeit hervorragend: "Meine Winterpause verlief geradezu perfekt - ich hatte genügend Zeit, um mich ausgiebig zu erholen und mich mit meinem Trainingsprogramm optimal vorzubereiten. Die Wintertestfahrten verliefen erfolgreich, wir konnten viele Kilometer mit unserem F1 W03 zurücklegen und sind bereit für das erste Rennen."

Auch der Austragungsort des ersten Rennens hat es ihm angetan: "Ich liebe die Atmosphäre in Melbourne. Es ist eine tolle Stadt und die Fans sind einfach fantastisch." Noch hält er sich aber mit Prognosen zurück: "Nach all der harten Arbeit und den vielen Spekulationen im Winter wird es sehr interessant sein, zu sehen, wo wir im Vergleich zu den anderen Teams am Samstagnachmittag nach dem Qualifying stehen."

Rosberg reist nicht direkt nach Melbourne, sondern macht vorher einen kleinen Abstecher ins Land der Kiwis: "Bevor ich nach Australien reise, lege ich noch ein Fahrradtrainings-Programm in Neuseeland ein. Das hilft mir, mich auf die Zeitumstellung und das Klima in 'Down Under' einzustellen."

Brawn erkennt gute Ausgangssituation

Teamchef Brawn reist frohen Mutes nach "Down Under": "Die Saisonvorbereitung ist stets eine der spannendsten Zeiten des Jahres, egal wie oft man es schon erlebt hat. Unser gesamtes Team freut sich auf den Saisonauftakt in Melbourne in der kommenden Woche. Dank unseres strukturierten Entwicklungs- und Testplans sind wir sowohl in der Fabrik als auch an der Strecke gut vorbereitet und ich bin zuversichtlich, dass wir uns in einer guten Ausgangsposition befinden."

"Die Schlüsselfrage ist natürlich, wie wir im Leistungsvergleich zu unserer Konkurrenz dastehen, und es wird interessant sein, zu sehen, wie sich alles am nächsten Wochenende gestaltet. Ich möchte mich bei unserem gesamten Team in Brackley und Brixworth für die harte Arbeit während der Wintermonate bedanken und hoffe, dass wir alle mit einer starken Saison belohnen können."

Auch der Mercedes-Teamchef outet sich als Melbourne-Fan: "Melbourne gehörte schon immer zu den Rennen mit einer der besten Atmosphären im Rennkalender und die Stadt ist sicherlich eines meiner Lieblings-Reiseziele - ich freue mich auf eine interessante Woche."

Haug sieht Team auf dem richtigen Weg

Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug freut sich, dass es endlich wieder losgeht: "Es sind etwas mehr als 100 Tage seit dem letzten Rennen der Saison 2011 in Brasilien vergangen, wir sind jetzt bereit für den Saisonstart 2012 und für das, was wir am meisten mögen: Rennen fahren."

Er gibt sich zuversichtlich, dass sein Team 2012 im Vergleich zu den vergangenen Jahren konkurrenzfähiger ist: "Zu Beginn der dritten Saison unseres Silberpfeil-Werksteams glauben wir, besser vorbereitet zu sein als in den vergangenen beiden Jahren, was zeigen soll, dass unser Lernprozess auf dem richtigen Weg ist."

Er versucht, dies mit Fakten zu belegen: "Der neue Mercedes F1 W03 war seit seiner ersten Ausfahrt am 16. Februar zuverlässig und legte während der Wintertests insgesamt 4.450 km und durchschnittlich 472 km pro Testtag zurück. Das entspricht im Durchschnitt mehr als eineinhalb Grand Prix-Distanzen an jedem der neun Testtage. Nico und Michael freuen sich auf die neue Saison und sind hochmotiviert."

Haug dankt Team für unermüdlichen Einsatz

Haug lobt auch die Chassis- und die Motorenabteilung, sowie das Testteam: "Unser Team arbeitet in den Fabriken in Brackley und Brixworth sowie an der Strecke hart daran, beim Auftaktrennen Leistung und Zuverlässigkeit zeigen zu können. Unsere gesamte Mannschaft hat, um dies zu erreichen, im Winter gute und sehr engagierte Arbeit geleistet. Nach den Testfahrten wissen wir, dass wir eine solide Basis haben, und damit eine gute Ausgangslage, um unser neues Auto stetig weiterzuentwickeln."

Auch er will sich nicht zu einer Prognose hinreißen lassen und verweist auf das erste Qualifying des Jahres: "Verständlicherweise gibt es vor dem ersten Rennen großes Interesse und jede Menge Einschätzungen des aktuellen Kräfteverhältnisses der Teams untereinander. Am Samstagnachmittag beim Qualifying in Melbourne erhalten wir alle eine erste Antwort auf diese Frage."

Abschließend motiviert er seine Truppe: "Vor dem ersten Rennen dieser langen Saison möchte ich all unseren Teammitgliedern für ihren unermüdlichen und engagierten Einsatz in den vergangenen Monaten danken. Gemeinsam haben wir das klare Ziel, den nächsten Schritt zu machen und unsere Leistung im Vergleich zur Konkurrenz zu steigern. So wollen wir alle einen steten Verbesserungsprozess beginnen."

Fotoquelle: Pacepix.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.