Michael Schumacher darf sich über den dritten Startplatz freuen

Formel 1 2012

— 24.03.2012

Mercedes: "Schumi" meldet sich mit Startplatz drei zurück

Im Mercedes-Team herrschte nach dem Malaysia-Qualifying große Zufriedenheit, denn Schumacher gelang der Sprung in die Top 3

Zum ersten Mal seit seiner Rückkehr in die Formel 1 saß Michael Schumacher nach der Qualifikation in der Pressekonferenz - der Deutsche hatte sich zuvor mit nur 0,172 Sekunden Rückstand auf Lewis Hamilton als Dritter qualifiziert. Teamkollege Nico Rosberg musste sich mit 0,445 Sekunden Rückstand und der achten Position zufrieden geben."

"Ich bin über meine heutige Rückkehr in die Top 3 mehr als glücklich", so Schumacher, "und auch über die Tatsache, dass mir es unsere Jungs hier und zuhause in den Fabriken in Brackley und Brixworth ermöglicht haben, dank ihrer tollen Arbeit hier zu sein. Es fühlte sich schön an, zum ersten Mal nach über fünf Jahren wieder in der Qualifying-Pressekonferenz zu sein!"

"Es wäre natürlich noch viel wichtiger, morgen hier erneut zu sitzen, und ich werde sicherlich mein Bestes geben, um genau das zu erzielen. Im Vergleich zu dem, wo wir im vergangenen Jahr standen, ist dies eine ziemlich gute Leistung, und ich bin für unseren Titelsponsor Petronas hier bei ihrem Heimrennen in Malaysia froh. Ich wäre auch glücklich, Mercedes-Benz zuhause ein gutes Ergebnis zu bescheren, welche mich so sehr unterstützt haben."

"Ich würde natürlich gern weiter vorne in der Startaufstellung stehen", so Rosberg. "Unglücklicherweise verlor ich jedoch auf meiner schnellen Runde nach einer schlechten ersten Kurve etwas Zeit, was mich ein paar Zehntelsekunden gekostet hat und mir für den Rest der Runde Vibrationen in den Reifen bescherte."

"Ich bin jedoch ganz zuversichtlich, dass wir morgen gut mithalten können, da wir während des Wochenendes hart an unserer Geschwindigkeit im Rennen gearbeitet haben. Ich hoffe, dass ich ein paar Plätze nach vorne kommen und vor unseren Unterstützern aus Malaysia und unserem Partner Petronas ein paar gute Punkte einfahren kann."

"Wir sind über die heutige Leistung natürlich erleichtert", so Teamchef Ross Brawn. "Eine besondere Gratulation geht an Michael. Es ist wirklich befriedigend zu sehen, wie er eine solch gute Leistung zeigt. Ich hoffe, dass wir diese morgen im Rennen festigen können."

"Wir hatten im zweiten Qualifying-Durchgang nicht das größte Glück, da für uns die gelbe Flagge zum denkbar ungünstigsten Moment kam. Sie bedeutete, dass beide Piloten auf einem zweiten Satz weicher Reifen einen Versuch starten mussten, was dazu führte, dass wir im dritten Qualifying-Durchgang nur noch einen übrig hatten. Ich bin aus diesem Grund zufrieden mit dem, was wir damit erzielten, und wir befinden uns für das morgige Rennen in einer guten Position."

"Der Wettbewerb ist unglaublich eng, die Top 8 trennen lediglich ein paar Zehntelsekunden, und das reichte aus, um Nico weiter nach hinten zu schieben, nachdem er sich in der ersten Kurve einen Bremsplatten geholt hat. Er befindet sich jedoch immer noch in einer guten Position, beide Fahrer sollten in der Lage sein, ein starkes Rennen zu fahren."

"Michael war heute superb, muss ich sagen", so Mercedes-Sportchef Norbert Haug. "In Q3 hatte er nur einen Versuch, weil wir in Q2 aufgrund einer Gelbphase einen Reifensatz verloren. Seine Runde brachte ihn unterm Strich 0,023 Sekunden hinter den zweitplatzierten Jenson Button und bis auf knapp zwei Zehntel an Pole-Setter Lewis Hamilton heran."

"Es ist natürlich auch sehr schön, gleich drei Mercedes-angetriebene Fahrzeuge auf den Top-3-Startplätzen zu haben. Wir hoffen darauf, dass unser Team im Rennen um einen Platz in den Top 5 kämpfen kann. Wir geben uns sicher nicht der Illusion hin, dass wir McLaren oder Red Bull schon jetzt herausfordern können. Wir unterschätzen auch Lotus nicht, denn sie leisten klasse Arbeit. Ferrari darf man ebenfalls nicht unterschätzen."

"Solange wir uns in die richtige Richtung entwickeln, sind wir im Plan. Nico fing sich in der ersten Kurve einen Bremsplatten ein und wurde Achter. Wie schnell er hier wirklich ist, wissen wir aber seit dem dritten Freien Training. Aufgrund der Startplatz-Strafe gegen Kimi Räikkönen geht er von Rang sieben ins Rennen."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.