Timo Glock hofft auf einen guten Rennspeed am Sonntag in Sepang

Formel 1 2012

— 24.03.2012

Marussia: Fortschritte halten an

Bei Marussia geht es weiter ohne technische Probleme voran: Timo Glock erfährt im Malaysia-Qualifying allerdings Probleme mit den weichen Reifen

Bei Marussia erkennt man derzeit einen konstanten Trend zur Verbesserung. Nach einem soliden Debüt des neuen Autos in Melbourne, konnte man in den Sessions in Malaysia den Abstand zum Mittelfeld weiter verkürzen. An den Positionen im Qualifying änderte sich dennoch nichts. Timo Glock fuhr auf Rang 21, sein Teamkollege Charles Pic auf Platz 22.

"Es war ein harter und schwieriger Tag für mich", sagt Glock. "Das Auto war am Morgen auf den härteren Reifen richtig gut. Ich war zuversichtlich, dass wir mit den weicheren Reifen vorankommen. Aber aus unerklärlichen Gründen hatte ich bei meinem Versuch im dritten Freien Training Probleme mit dem Reifen. Die Balance des Autos war komplett hinüber. Ich war langsamer als alle anderen mit den weichen Reifen - ein Schock."

"Ich habe im Qualifying zwei gute Runden hinbekommen, obwohl ich nie das richtige Vertrauen in die Pneus hatte", so der Marussia-Pilot am Samstag. "Zwei kleine Fehler haben mich ein oder zwei Zehntelsekunden gekostet. Das Team hat toll gearbeitet. Bisher hatten wir auch an diesem Wochenende kein einziges technisches Problem. Mal sehen, wie das Rennen wird."

"Für mich war es ein gutes Qualifying, insgesamt ein guter Tag", so Pic. "Ich bin Timo etwas näher gekommen. Das ist derzeit mein Ziel. Es liegen sicherlich noch ein paar Zehntel drin, aber generell war es schon mal ein guter Schritt. Morgen wird es ein hartes Rennen. Heute waren es nur ein paar Runden, aber morgen werden es 56 Umläufe. Das Wetter ist ungewiss, es wird also interessant. Das Team hat unter diesen Bedingungen einen guten Job gemacht."

"Ein weiterer ermutigender Tag, denn wir sehen das Positive", meint Teamchef John Booth. "Es verspricht immer noch besser zu werden. Unsere Platzierungen im Qualifying sind zwar unverändert, aber die Verbesserungen, die wir gestern ans Auto gebracht haben, haben uns näher an die Konkurrenten gebracht. Schnell auf Holz klopfen: Bislang ist noch keines unserer Autos liegen geblieben. Das hat es uns ermöglicht, unser Programm stets durchzuziehen und dadurch Fortschritte in Richtung Rennen zu machen - genau wie in Melbourne."

"Im Qualifying haben sich bereits unterschiedliche Strategien bezüglich der Reifen angedeutet. Ich schätze, dass das Rennen einige Überraschungen bringen könnte", sagt der Brite mit Blick auf den Sonntag in Sepang. "Es ist noch nicht ganz klar, welches die beste Strategie beim Start sein wird. Wir werden dies heute Abend noch genauestens durchspielen und alle Optionen für morgen in Betracht ziehen."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.