Fernandes mit seinen beiden Piloten Witali Petrow und Heikki Kovalainen

Formel 1 2012

— 29.03.2012

Fernandes: "Wir sind gut aufgestellt"

Tony Fernandes glaubt nach den Vorstellungen in Australien und Malaysia weiter an den Anschluss ans Mittelfeld: Caterham-Basis rundum hervorragend

Aus dem erhofften ersten WM-Punkt beim Heimspiel in Malaysia wurde fr Caterham angesichts der Pltze 16 (Witali Petrow) und 18 (Heikki Kovalainen) am Sonntag zwar nichts, Teamchef Tony Fernandes glaubt dennoch, den Anschluss an die Mittelfeld-Teams ber kurz oder lang schaffen zu knnen.

"Das Erreichen unserer Ziele war von Beginn an langfristig ausgelegt", wird Fernandes von 'Formula1.com' zitiert. "Im dritten Jahr befinden wir uns nach wie vor in der Frhphase unserer Entwicklung", sagt er und verweist darauf, dass "es noch einiger Anstrengungen bedarf, um mit den etablierten Teams, die ber jahrzehntelange Erfahrung verfgen, wirklich mithalten zu knnen".

Auf dem Weg dorthin sieht der Malaysier den Caterham-Rennstall gut aufgestellt. "Wir konnten in Malaysia die in Australien gezeigte Geschwindigkeit besttigten und waren mit beiden Autos so schnell wie Teams, die im Jahr 2011 regelmig in die Punkternge fuhren." Innerhalb des Teams sei aber allen Beteiligten klar, wie schwierig der Schritt ins Mittelfeld ist. "Wir kmpfen wie Lwen, um diesen Schritt zu schaffen", versichert Fernandes.

Nachdem der langwierige Streit um die Rechte am Namen Lotus zu den Akten gelegt wurde, blickt die Caterham-Truppe nun ausschlielich nach vorn. "Jetzt haben wir unser Schicksal einzig und allein selbst in der Hand", sagt der Teamchef und stellt in diesem Zusammenhang neben der Umbenennung des Teams die personellen Vernderungen heraus: "Wir sind gut aufgestellt. Mike Gascoyne hat fr eine solide Basis gesorgt und bringt sein Wissen nun in einem weiteren Spektrum innerhalb der Caterham-Gruppe ein."

Die signifikanteste Neuverpflichtung auf Seiten des Rennteams sieht Fernandes in Mark Smith: "Mark, der im vergangenen Jahr als Technikchef zu uns stie, ist inzwischen bei jedem Rennen vor Ort und sowohl am Rennwochenende als auch im Designbro in der Fabrik ein integraler Bestandteil." Mit dem fr Sommer geplanten Umzug des Teams in die ehemalige Arrows-Fabrik in Leafield vergrert sich Caterham auch in puncto Arbeitsflche.

Das Ziel fr die dritte Saison in der Geschichte des Teams ist laut Fernandes klar: "Wir wissen, was wir erreichen knnen. Whrend ein erneuter zehnter Platz ein angemessenes Ziel ist, wissen wir dank der in Australien und Malaysia gezeigten Performance, dass wir den Anschluss an die Mittelfeld-Teams schaffen knnen."

Nach Ansicht des Malaysiers htten nur wenige Teams im Starterfeld im Vergleich zum Vorjahr Rundenzeit gefunden. "Wir sind eines davon", sagt er und fgt abschlieend hinzu: "Jetzt mssen wir konzentriert weiterarbeiten und vor allem unsere Leistung im Qualifying verbessern. Zudem mssen wir sicherstellen, dass die Zuverlssigkeit stimmt und drfen niemals aufgeben."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Top 10: Die dominantesten Autos der Formel-1-Geschichte

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Fotostrecke: Die grten Hassduelle der Formel-1-Geschichte

News

Formel 1 Ungarn 2017: Teamorder-Diskussionen bei Vettel-Sieg

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen gnstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung