Man darf gespannt sein, wie sich die Reifen auf die nächsten Rennen auswirken

Formel 1 2012

— 03.04.2012

Supersoft-Reifen feiert in Monaco Saisonpremiere

Pirelli gibt die Reifenmischungen für Bahrain, Spanien und Monaco bekannt - Dabei kommt erstmals in dieser Saison der Supersoft-Reifen zum Einsatz

Pirelli gibt nun offiziell bekannt, welche Reifen bei den WM-Läufen vier bis sechs zum Einsatz kommen werden. In Bahrain setzt der italienische Reifenhersteller auf die Mischungen Medium und Hard, die bereits in Australien verwendet und auch für das kommende Formel-1-Wochenende in China nominiert wurden. Die Reifenauswahl in Spanien (Soft/Hard) und in Monaco (Supersoft/Soft) ist gleich wie im Vorjahr.

Beim Wüstenrennen in Bahrain, hinter dem aufgrund der ständigen Unruhen nach wie vor ein Fragezeichen steht, bringt Pirelli die härtesten zwei Mischungen - eine Entscheidung, die man aufgrund der erwarteten hohen Temperaturen getroffen hat. Dazu kommt der das mittlere Gripniveau des Bahrain International Circuit.

In Spanien setzt man ebenfalls auf die härteste Mischung, im Gegensatz zu Bahrain kommt als Alternative aber nicht der Medium-, sondern erstmals der Soft-Reifen zum Einsatz. Mit der Mischung Hard trägt man den in den schnellen Kurven freiwerdenden G-Kräften Rechnung, durch die die Reifen besonders gefordert sind. Die weiche Mischung soll für interessante Strategie-Optionen sorgen.

In Monte Carlo setzt man aufgrund der winkeligen Strecke auf die zwei weichsten Mischungen im Sortiment, um für viel Grip zu sorgen. Der Supersoft-Reifen wird dabei zum ersten Mal in dieser Saison eingesetzt. Unter normalen Umständen erhält jedes Teams pro Wochenende sechs Reifensätze der härteren und fünf Sätze der weicheren Mischung. Dazu kommen vier Sätze Intermediate- und drei Sätze Regenreifen, sollte es das Wetter erfordern.

"Mit unseren Nominierungen wollen wir dieses Jahr den Performance-Rahmen nach oben verschieben, was man bereits bei unseren vergangenen Entscheidungen gesehen hat", meint Motorsportchef Paul Hembery. "Nur der Supesoft-Reifen ist gleich wie im Vorjahr. Die anderen Mischungen sind weicher und daher schneller. Sie wurden designt, um engere Rennen zu ermöglichen sowie eine größere Auswahl an Strategien."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.