Lewis Hamilton und Jenson Button nehmen in China Kurs auf weitere Erfolge

Formel 1 2012

— 05.04.2012

McLaren: "Fit und frisch" zum Sieg in Schanghai?

Das britische McLaren-Team reist mit einer großen Portion Zuversicht nach China und möchte dort seine Erfolgsbilanz unbedingt etwas ausbauen

Die aktuellen WM-Spitzenreiter von McLaren haben beim Rennen in Schanghai nur eines im Sinn: Ihre Führungsposition in der Gesamtwertung halten und im besten Fall sogar ausbauen, zumal Chrom in China schon immer für eine starke Leistung gut war. Die bisherigen Saisonläufe bestärken das Team um Jenson Button und Lewis Hamilton darin, dass sie auch 2012 eine gute Chance haben werden.

Vor allem Button ist erpicht darauf, wieder zu glänzen, denn beim vergangenen Rennen in Malaysia sammelte der Brite keine Punkte. "Du willst dann einfach nur so rasch wie möglich wieder ins Auto klettern. Man schaut halt lieber vor als zurück", meint Button, relativiert seine Aussage aber sofort: "Eigentlich macht es keinen Unterschied. Die dreiwöchige Pause war sogar recht entspannend."

"Ich konnte etwas relaxen und weiter trainieren. Wir stehen erst am Anfang einer sehr langen Saison. Es ist gut, fit und frisch zu sein. Und in Schanghai war ich schon immer gut", erklärt der Weltmeister von 2009 und merkt an: "Ich habe viel Spaß an dieser Strecke und freue mich auf das Wochenende. Die Bahn von Schanghai verfügt über tolle Anlagen. Es ist eine gute und moderne Rennstrecke."

"Die beiden ersten Sektoren sind sehr technisch. Es gibt einige interessante Kurvenkombinationen und du brauchst dort ein Auto, das gut reagiert. Danach öffnet sich die Strecke, bis hin zu einer der längsten Geraden im Kalender. Sie zieht sich einfach immer weiter hin. Zum Schluss kommt eine Haarnadel, in der du eine gute Überholmöglichkeit hast. Es gibt sonst keine Kurve, die hervorsticht."

"Das ist ein gutes Zeichen, denn es bedeutet, man hat mit der gesamten Strecke gute Arbeit geleistet", meint McLaren-Fahrer Button. "Und sollte es regnen, steht uns wohl ein weiteres unvorhersehbares Rennen ins Haus. Wir lernen bei nassen Bedingungen schließlich allesamt noch dazu. Was auch immer passiert, es wird sicherlich sehr interessant", hält der Formel-1-Routinier fest.

Wie verhalten sich die Reifen in Schanghai

"Auch, weil wir beim Setup einen Kompromiss eingehen müssen. In den schnellen Kurven willst du viel Abtrieb haben, auf den Geraden aber auch ein hohes Tempo", erläutert Button. "Außerdem wird der Reifenverschleiß ein wichtiges Thema sein. Im vergangenen Jahr gab es einen großen Unterschied zwischen den beiden Mischungen. Eine gute Vorbereitung ist daher das A und O."

Laut Hamilton ist es 2012 aber mindestens genau so wichtig, regelmäßig viele Punkte abzugreifen. "Ich sehe die Meisterschaft als ein Ganzes. Natürlich würde ich gerne jedes einzelne Rennen gewinnen, doch es ist viel wichtiger, bei jedem Rennen viele Punkte zu holen. Die beiden ersten Grands Prix haben aber gezeigt, dass wir als Team durchaus dazu in der Lage sind, zu gewinnen."

"Malaysia war ein gutes Beispiel dafür, wie man Punkte mitnimmt", sagt Hamilton, fügt aber hinzu: "In China bin ich trotzdem auf den Sieg aus. Sollte Platz eins aus welchen Gründen auch immer nicht drin sein, möchte ich gute Punkte einfahren. Ich habe einige schöne Erinnerungen an das Rennfahren in China. Ich habe dort bereits zweimal gewonnen - und auf beide Siege bin ich unheimlich stolz."

Hamilton: Konstanz geht über zu viel Risiko

"2008 war das Rennen sehr wichtig für mich und ich brauchte ein gutes Ergebnis. Wir erwischten ein ziemlich perfektes Wochenende und holten die Pole-Position, die schnellste Runde und den Sieg. 2011 hatte ich dort ebenfalls ein tolles Rennen. Ich machte ständig Druck und holte mir ganz zum Schluss noch die Führung. Das war ein wichtiger Sieg", meint Hamilton mit Blick auf seine Statistik.

"Gleichwohl kann ich jetzt natürlich nicht verhehlen, dass ich enttäuscht darüber bin, meine zwei Pole-Positions in diesem Jahr noch nicht in einen Sieg umgemünzt zu haben. Ich denke aber, das Glück war nicht auf meiner Seite. Früher oder später wird das anders sein", erklärt der Weltmeister von 2008. Zudem habe ihn die vergangene Rennsaison den Wert einer soliden Konstanz gelehrt.

"Es nutzt nichts, ein starkes Ergebnis einzufahren, wenn du in der Woche darauf nicht nachlegen kannst. Vielleicht gehe ich es deswegen entspannt an. 2007 siegte ich erst beim sechsten Lauf und war trotzdem bis zum Schluss ein Titelanwärter. Und meiner Meinung nach hat sich die Hackordnung noch nicht manifestiert. Daher ist es wichtig, möglichst viele gute Ergebnisse zu holen."

Whitmarsh hofft auf weitere McLaren-Siege

"Schauen wir einmal, wie es sich in den vergangenen drei Wochen entwickelt hat. Vor uns liegt ein interessantes Wochenende", sagt Hamilton und übergibt das Wort an seinen Teamchef. Auch Martin Whitmarsh zeigt sich angriffslustig: "Der Große Preis von China ist ein Rennen, in dem wir traditionell gut aussehen. Bei drei der vier letzten Rennen dort waren wir die Sieger", gibt Whitmarsh zu Protokoll.

"Alle diese Erfolge kamen durch fehlerlose Fahrten von Jenson und Lewis zustande. Wir reisen nach Schanghai, um unsere Ausbeute dahingehend auszubauen. Ein bisschen haben wir aber gemischte Gefühle, weil wir nur einen unserer Startplätze in Reihe eins tatsächlich auch in einen Sieg ummünzen konnten. Alle bei McLaren sind aber erheblich ermutigt von unserem Tempo in den Auftaktrennen."

"Wir sind uns dessen aber bewusst, dass unsere Rivalen in den vergangenen drei Wochen nicht stillgestanden haben. Wir waren ebenfalls nicht untätig, doch es gibt keine Garantien. Bisher war die Hackordnung noch recht undurchschaubar, doch ab diesem Wochenende werden wir da allmählich klarer sehen. Ich rechne fest damit, dass es an der Spitze erneut ein enges Duell geben wird."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.