Nico Rosberg und Norbert Haug sind erleichert: Endlich der erste Sieg!

Formel 1 2012

— 15.04.2012

Mercedes & Rosberg: Der Knoten ist geplatzt!

Im 111. Anlauf schafft Rosberg endlich mit Mercedes in China seine Sieg-Premiere, während Schumacher einen bitteren Ausfall verdauen muss



Das Mercedes-Team verblüffte beim Großen Preis von China die Beobachter. Nico Rosberg fuhr von der Pole-Position aus gestartet in Schanghai ein starkes Rennen und bekam keine Probleme mit der Abnutzung der Reifen, so wie das viele Experten erwartet hatten. "Ihre Probleme wurden übertrieben dargestellt", wiegelt Pirellis Motorsportdirektor Paul Hembery hingegen ab. "Das ist nicht mehr das 2011er-Auto."

Und so gelang es Rosberg in seinem bereits 111. Grand Prix, seinen ersten Sieg zu holen - und das sogar mit einer Zwei-Boxenstopp-Strategie. Der Erfolg gelang übrigens genau 111 Jahre nach dem ersten Mercedes-Sieg bei der "Rennwoche von Nizza" im Jahr 1901. Und es ist der erste Sieg eines Werks-Silberpfeils seit dem Großen Preis von Italien am 11. September 1955 in Monza.

Wenig Glück hatte hingegen wieder einmal Michael Schumacher. Das Team zog beim ersten Boxenstopp das rechte Vorderrad nicht an, sodass er in Runde 13 das Auto mit einer beschädigten Vorderradaufhängung abstellen musste. Die Enttäuschung darüber dürfte dieses Mal größer gewesen sein als bei vielen anderen Ausfällen in seiner Formel-1-Karriere...

Lauda hatte Mercedes schnell auf der Rechnung

"Mir war eigentlich schon nach den ersten Runden klar, wie die beiden gehen", zeigte sich Ex-Formel-1-Weltmeister Niki Lauda in seiner 'RTL'-Analyse beeindruckt. "Der Nico und der Michael sind ähnliche Rundenzeiten gefahren und haben sich sofort konstant mit dem Speed etablieren können, gegen alle anderen. Solange der Michael gefahren ist - er wäre sicherlich Zweiter geworden -, war alles voll unter Kontrolle."

Nach den ersten beiden Saisonrennen, in denen man zunächst mit zu starker Abnutzung der Reifen und anschließend mit zu geringen Temperaturen in den Reifen kämpfte, erwischte man nun ganz offenbar genau das richtige Fenster: "Das war ein langer, steiniger Weg, aber hier, nach der Pole-Position, haben sie schon mal mit Respekt gezeigt, was sie können", so Lauda.

"Das Reifenproblem hier ist überhaupt nicht zum Tragen gekommen. Mercedes hat hier vom Start weg bis ins Ziel bewiesen, dass sie alles richtig gemacht haben und das Rennen souverän gewonnen. Allen Unkenrufen zum Trotz war dieses Auto im Training und im Rennen einfach das Beste und alle anderen konnten da gar nicht mehr mitgehen. Wenn das einmal so passiert ist, tut man sich auch leichter, weil man weiß, man kann's, man hat's bewiesen. Und alle weiteren Grand-Prix-Siege kommen dann relativ schnell."

Rosberg: Perfektes Wochenendes und Hochgefühle

"Dies ist ein ganz besonderer Augenblick für mich", strahlt Rosberg. "Das gesamte Wochenende verlief perfekt. Erst meine erste Pole-Position, dann mein erster Sieg in der Formel 1 - es war einfach fantastisch. Aber nicht nur das: es ist auch der erste Sieg eines neuen Silberpfeils und für dieses großartige Team. Das ist etwas ganz Besonderes für mich."

"Ich möchte mich bei allen im Team bedanken, hier in China sowie in unseren Werken in Brackley und Brixworth. Ich bin sehr stolz, dass wir das Auto so rasch verbessert haben. Ich werde dieses Rennen sicher nie vergessen und die letzten 20 Runden fühlten sich an, als ob ich an den 24 Stunden von Le Mans teilnehmen würde!"

"Aber es war ein wahnsinnig tolles Gefühl, die Ziellinie zu überfahren. Jetzt freuen wir uns über diesen Erfolg, bleiben aber mit beiden Beinen auf dem Boden. Wir sind noch nicht dort, wo wir sein wollen und müssen noch hart daran arbeiten, das Auto und die Reifen unter allen Bedingungen zu verstehen. Jetzt geben wir weiter Gas, um unsere Rennpace noch mehr zu steigern. Warten wir ab, wie es in Bahrain aussieht."

Bittersüße Freude für Schumacher

"Glückwunsch an das gesamte Team, Mercedes-Benz und natürlich Nico, der vom Start bis ins Ziel ein perfektes Rennen gefahren ist", so Schumacher. "Das war gestern und heute eine großartige Leistung und ich freue mich für ihn."

"Was mein Rennen angeht, so war nach meinem ersten Boxenstopp leider mein rechtes Vorderrad locker. Aus diesem Grund stellte ich das Auto am Streckenrand ab, denn ich wollte keinen größeren Schaden riskieren. Ich habe sofort gespürt, dass etwas nicht stimmte, besonders in Kurve drei, als ich die rechte Fahrzeugseite mehr belastete."

"Bis dahin fuhr ich ein kontrolliertes Rennen, hielt meine Verfolger hinter mir in Schach und achtete auf meine Reifen. Das war kein glückliches Ende für ein Rennen, das viel schöner hätte verlaufen können und es tut mir leid für die Jungs, die stets so hart arbeiten und ihr Bestes geben. Aber wir alle wissen, dass das zum Rennsport dazu gehört."

Brawn jubelt über "historischen Tag"

"Dies ist gewiss ein ganz besonderer und historischer Tag", freut sich auch Teamchef Ross Brawn. "Ich freue mich wahnsinnig für Nico, er hatte sich seinen ersten Sieg schon einige Male verdient und nun hat er es mit einer perfekten Fahrt von der Pole-Position geschafft. Jetzt bin ich gespannt, wie er sich mit diesem Sieg auf dem Konto weiterentwickeln wird."

"Es tut mir leid für Michael, der auf Position zwei liegend ein kontrolliertes Rennen fuhr und nach seinem Boxenstopp aufgeben musste. Er ist jedoch der Erste, der anerkennt, dass wir als Team gemeinsam gewinnen und verlieren. Seine Leistungen in diesem Jahr haben gezeigt, dass auch er aufs oberste Podiumstreppchen fahren kann."

"Ich gratuliere unserem Team hier an der Strecke, in Brackley und in Brixworth aus tiefstem Herzen. Sie haben enorm viel Energie in dieses Projekt gesteckt und jetzt sehen wir, wie sich ihre Entschlossenheit und ihr Können auszuzahlen beginnen. Mein Dank gilt auch all unseren Kollegen bei Mercedes-Benz in Stuttgart sowie in aller Welt - ihre Unterstützung war einmalig und wir sind stolz, den ersten Sieg eines Silberpfeils seit 57 Jahren erzielt zu haben. Ich war erst ein Jahr alt, als Juan Manuel Fangio 1955 in Monza gewann, aber an diesen Sieg heute werde ich mich für eine sehr lange Zeit erinnern!"

"Ein sensationeller Sieg für Nico und unser Team!", freut sich Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug, der freudig durch die Boxengasse hüpfte. "Es war unglaublich, wie Nico fuhr und das Rennen von der ersten bis zur letzten Runde kontrollierte. Ein großes Dankeschön an alle unsere Teammitglieder in Brackley, Brixworth, Stuttgart, Fellbach, Untertürkheim und Möhringen für ihren unerschöpflichen Einsatz sowie ihren Glauben an unsere Fähigkeiten und dass wir es schaffen werden."

"Nicos Leistung war heute superb. Unser Team wählte eine perfekte Zweistoppstrategie und Nico und sein Auto gingen sehr gut mit den Reifen um. Es ist schade, dass Michael nach seinem ersten Boxenstopp ausfiel, weil es ein Problem mit der Befestigung seines rechten Vorderrads gab. Dadurch entging ihm die Chance auf eine mögliche Podiumsplatzierung. Es war aber besonders schön, dass Jenson und Lewis ebenfalls auf dem Podium standen - Mercedes-Power bei den ersten Drei!"

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.