Nico Rosberg in der Boxengasse von Manama: Wieder ganz vorn

Formel 1 2012

— 20.04.2012

Mercedes: Gelungener Bahrain-Auftakt mit Bestzeit

Rosberg fuhr am Freitag in Bahrain zur Bestzeit, doch sowohl ihm als auch Schumacher bereitet die Abnutzung der Reifen Sorgen



Das Mercedes-Team konnte am Freitag im 2. Freien Training zum Groen Preis von Bahrain nahtlos an den Sieg beim vergangenen Rennen in China anknpfen. Nico Rosberg fuhr in 1:32.816 Minuten auf der Rennstrecke von Manama zur Bestzeit. Teamkollege Michael Schumacher reihte sich mit 1,046 Sekunden Rckstand auf Position fnf ein.

"Das war ein guter Start in das Wochenende", blickt Rosberg zufrieden zurck. "Und whrend es schn ist, heute mit wenig Benzin an Bord der Schnellste zu sein, wissen wir, dass das nicht zhlt. Das Wichtigste ist es nach wie vor, dass wir unsere Geschwindigkeit im Rennen verbessern."

"Im Moment sieht sie ganz ordentlich aus, aber wir mssen analysieren, wo wir mit viel Benzin an Bord im Vergleich zu unseren Gegnern stehen und dann unsere Schlsse ziehen. Die Bedingungen sind dort drauen wirklich hart, das Rennen wird aus der Perspektive der Reifen also ganz anspruchsvoll."

"Die Bedingungen hier waren wohl so bel wie noch nie, denn die Reifen haben berhitzt. Wir haben eine Menge gelernt, und sehen viel besser aus, als wir dies wohl gedacht hatten. Die Bedingungen sind jedoch sehr hart. Wir mussten Vernderungen am Auto vornehmen, vor allem da es dort drauen ziemlich ungewhnlich ist. Wir mussten einige Vernderungen am Setup durchfhren."

"Wir sind heute gut in den Tag gestartet", so Schumacher. "Unsere Longruns sind ebenso befriedigend wie unsere Zeiten. Unglcklicherweise konnte ich meine schnelle Runde aufgrund von Verkehr nicht abschlieen. Wir mssen abwarten, wie es morgen und am Sonntag ausgeht, denn die Reifen lassen sehr schnell nach. Aber das ist fr alle dasselbe und wird sich ein wenig verbessern."

"Man muss wirklich innerhalb ihres Limits bleiben, das wird die Hauptsache sein. Wir werden sehen, wie viele Reifen im Rennen verwendet werden mssen. Lasst uns sehen, was wir aus ihnen machen knnen, aber der Start des Wochenendes war fr uns definitiv nicht allzu schlecht."

"Wir hatten hier heute einen sehr soliden Trainingstag", so Ross Brawn. "Wir haben sowohl mit wenig als auch mit viel Benzin einiges an guter Arbeit erledigt. Whrend des Tages haben wir einige Fortschritte mit dem Setup des Autos erzielt."

"Es gab keine Probleme, und alles in allem war das ein ganz ordentlicher Tag. Wir haben unsere Hausaufgaben erledigt und wissen, wo die Prioritten liegen. Das sollte es uns ermglichen herauszuarbeiten, was wir morgen wollen."

"Wir hatten einen ziemlich guten ersten Tag", zeigt sich auch Mercedes-Motorsportchef Norbert taugt zufrieden. "Wir haben dabei ziemlich viel ber die groe Herausforderung gelernt, wie wir die Reifen auf die bestmgliche Art und Weise verwenden, und wie wir sie dazu bringen knnen, die notwendige Anzahl an Runden im Rennen zu berstehen."

"In der zweiten Einheit gab es mehr Haftung, was geholfen hat. Wir verfgen immer noch ber Raum fr Verbesserungen, ich denke jedoch, dass unser Team ber ein gutes Verstndnis darber verfgt, was hier am Sonntag erforderlich ist. Gleichzeitig ist es noch viel zu frh, um beurteilen zu knnen, wo wir im Vergleich zu unseren Gegnern stehen."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Top 10: Die dominantesten Autos der Formel-1-Geschichte

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Fotostrecke: Die grten Hassduelle der Formel-1-Geschichte

News

Formel 1 Ungarn 2017: Teamorder-Diskussionen bei Vettel-Sieg

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen gnstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung