Nico Hülkenberg verpasste den Sprung in die Top-Ten knapp

Formel 1 2012

— 21.04.2012

Hülkenberg nach Startplatz 13: "Soweit ist alles ok"

Nico Hülkenberg war nicht unzufrieden mit seiner Qualifying-Runde - Verzicht auf zweites Freies Training hatte keine Auswirkungen



Force-India-Pilot Nico Hülkenberg schied heute in Bahrain im zweiten Qualifying-Durchgang aus und startet im morgigen Rennen von Startplatz 13. Der Deutsche zeigte sich insgesamt zufrieden mit seiner schnellen Runde in Q2, mit der er knapp an den Top-Ten scheiterte. Teamkollege Paul di Resta gelang der Sprung in Q3, er startet am Sonntag von Platz zehn.

"Ich bin eine schnelle Runde gefahren, die nicht ganz gereicht hat, obwohl sie bis zum letzten Sektor gut war", so Hülkenberg nach dem Abschlusstraining. "Dann habe ich ein bisschen Übersteuern gekriegt und etwas Zeit verloren, sonst wäre es deutlich besser gewesen."

Am Freitag hatte Force India bekanntlich auf eine Teilnahme am zweiten Freien Training verzichtet. Man wollte aufgrund der derzeitigen politischen Unruhen im Wüstenstaat vor der Abenddämmerung im Hotel sein um die Mitarbeiter keinem unnötigen Risiko auszusetzen.

Laut Hülkenberg habe der Verzicht jedoch keine Auswirkungen auf das heutige Qualifying-Ergebnis gehabt: "Klar, wir hätten das ein oder andere gelernt, aber ich glaube nicht, dass uns das heute in irgendeiner Art und Weise wirklich ernsthaft behindert hat. Von daher ist soweit alles ok."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Alfa Romeo und Sauber: So sieht die Lackierung 2018 aus!

News

Hamilton: Habe von keinem Teamkollegen gelernt, außer...

News

Top 10: Größte Unsportlichkeiten der Formel 1

News

Niki Lauda hört als RTL-Formel-1-Experte auf

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung