Haben nun höhere Ansprüche: Nick Fry (re.) und Ross Brawn

Formel 1 2012

— 11.05.2012

Mercedes will weitere Siege einfahren

Mercedes-Geschäftsführer Nick Fry möchte in dieser Saison erneut erfolgreich sein und spricht seinem Team ein großes Lob aus



Der Triumph von Nico Rosberg in Schanghai soll, wenn es nach Mercedes geht, keine Eintagsfliege bleiben. Der Deutsche erzielte beim dritten Rennen der Saison in China den ersten Sieg eines Mercedes-Werksteams seit 1955 und stellte damit eindrucksvoll unter Beweis, zu was sein "Silberpfeil" in diesem Jahr imstande ist.

Zuletzt in Bahrain schien das Team die Realität zwar wieder eingeholt zu haben - Rosberg wurde Fünfter, Michael Schumacher nur Zehnter -, Zweifel an der Schnelligkeit des Autos bestünden laut Geschäftsführer Nick Fry aber nicht. "Ich glaube, dass wir ein schnelles Auto haben und von Saisonbeginn auch hatten", so Fry gegenüber 'Autosport'. "Die Gründe dafür sind uns klar. Wenn man ein schnelles Auto hat, dann hat man immer gute Chancen auf Erfolg."

Die Ansprüche von Mercedes, die seit 2010 wieder als Werksteam in der Königsklasse an den Start gehen, sind nach dem China-Grand-Prix merklich gestiegen. Und auch von Seiten der Medien und Fans wird in letzter Zeit mehr vom Rennstall erwartet. Sogar Nico Rosberg sprach nach dem Abschlusstraining in Bahrain von einer Enttäuschung angesichts seines fünften Startplatzes. Vor seinem ersten Grand-Prix-Sieg hätte es der Sohn des ehemaligen Weltmeisters Keke Rosberg noch als zufrieden stellendes Ergebnis betrachtet.

Fry: "Haben das technisch begabteste Team"

Auch Nick Frys Ansprüche haben sich offenbar erhöht: "Es wird ein harter Kampf werden, aber ich wäre extrem enttäuscht wenn wir am Ende des Jahres nicht noch einen Sieg eingefahren hätten", so der 55-Jährige. "In China gewonnen zu haben, war für uns sehr positiv. Intern gesehen hat dieser Erfolg - nachdem wir zwei Jahren hinter unseren Erwartungen zurückgeblieben waren - unseren Teamgeist in der Fabrik gestärkt und uns einen noch größeren Motivationsschub gegeben."

Wir haben uns selber in eine Position gebracht, von der wir glauben, künftig konstant erfolgreich sein zu können.Aber nicht nur die Ansprüche sind nach dem beeindruckenden Sieg in China gestiegen. Auch das Selbstbewusstsein scheint nun größer zu sein. Zumindest wird es nun mehr nach außen getragen. "Meiner Meinung nach haben wir das technisch talentierteste Team in der Formel 1", gibt sich Fry selbstbewusst. "Die Kombination aus Ross Brawns leitender Stellung, Bob (Bell, Anm. d. Red.), Geoff (Willis), Aldo (Costa) und John Owen sowie dem Rest des Teams ist sehr stark. Man muss sich die Substanz und die allgemeinen Fähigkeiten der Teams anschauen. Wir haben uns selber in eine Position gebracht, von der wir glauben, künftig konstant erfolgreich sein zu können."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.