Kimi Räikkönen gilt nach dem Freitag als einer der Favoriten in Barcelona

Formel 1 2012

— 11.05.2012

Räikkönen: "Alles läuft ganz normal ab"

Lotus-Star Kimi Räikkönen spricht von einem gelungenen ersten Tag in Barcelona: Harte Pneus sind noch nicht einzuschätzen - Datenanalyse folgt am Abend



Lotus gilt nach starken Longruns am Freitag als großer Favorit auf mindestens einen Podestrang in Barcelona. Das Ex-Renault-Team kam in Spanien trotz hoher Temperaturen auf Anhieb gut zurecht. Zwar zeigte man sich am Freitag nicht ganz an der Spitze der Zeitenlisten, aber dennoch ist Kimi Räikkönen sehr zufrieden mit dem Auftakt. Nach den beiden Sessions beschrieb der Finne in kurzen Worten seine Erkenntnisse.

Frage: "Kimi, wie sind die harten und weichen Reifen im Vergleich?"
Kimi Räikkönen: "Kann ich noch nicht sagen, weil ich die harte Mischung noch gar nicht verwendet habe. Ich war nur mit weichen Pneus unterwegs. Die waren soweit okay."

Frage: "Ist der Verschleiß hier sehr hoch?"
Räikkönen: "Ich denke, dass geht schon in Ordnung. Ganz genau habe ich mir die Daten noch nicht angesehen. Wir schauen es uns noch genauer an. Aber bisher war es okay."

Frage: "Auf Longruns habt ihr einen starken Eindruck hinterlassen. Läuft es auf eine schnelle Runde noch nicht so gut?"
Räikkönen: "Naja, ich habe meine schnellste Zeit in der zweiten Runde auf dem Reifensatz erzielt. In der ersten Runde hatte ich einen kleinen Rutscher im ersten Sektor. Die Runde ist mir nicht allzu gut gelungen. Da kommt sicherlich noch etwas. Aber Button war heute allen anderen schon etwas voraus. Dennoch sieht es so aus, dass wir hier ein gutes Auto haben."

Frage: "Nimmst du hier den Schwung aus Bahrain mit?"
Räikkönen: "Ich gehe jedes Rennen gleich an. Wir müssen das gesamte Wochenende bestmöglich gestalten. Ich habe nichts verändert. Ich habe noch nie irgendwelche Veränderungen verspürt aufgrund der Tatsache, dass ein gutes Rennen hinter uns liegt. Es gab auch vorher keine schlechte Stimmung. Wir machen alles wie bisher. Alles läuft ganz normal ab."

Frage: "Musst du dringend an deinem Qualifyingspeed arbeiten?"
Räikkönen: "Nein. Natürlich hilft es, wenn du vorne stehst. Aber mit einem schnellen Auto kannst du im Rennen überholen. Auch hier sollte man an anderen vorbei kommen, wenn das Auto schnell genug ist."

Frage: "Wird man hier womöglich eine bessere Startposition zugunsten einer besseren Ausgangsposition bezüglich der Reifen im Rennen opfern?"
Räikkönen: "Ich weiß es nicht. Warten wir mal ab."

Frage: "Die Reifenmischungen sind hier sehr unterschiedlich. Macht dies die Wahl der Strategie etwas einfacher?"
Räikkönen: "Wir haben jetzt erst einmal zwei Freie Trainings hinter uns und müssen die Daten noch analysieren, um eine genauere Vorstellung zu bekommen. Es wird sicherlich nicht gerade leicht, hier mal einen außergewöhnlichen Weg einzuschlagen. Wir müssen mal sehen."

Frage: "Wie bewertest du die Arbeit bei Lotus im Vergleich zu deinen Stationen McLaren und Ferrari?"
Räikkönen: "Es gibt keinen Grund, dies nun mit dem zu vergleichen, was ich vorher gemacht habe. Ich bin glücklich hier, bin glücklich mit den Menschen und hoffentlich sind die auch zufrieden mit mir. Ich fühle mich hier wohl. Ich wäre nicht zu Lotus gegangen, wenn ich der Meinung gewesen wäre, dass es kein guter Platz für mich ist, oder dass dort keine gute Atmosphäre herrscht."

Frage: "Lässt euer Paket hier eine ähnliche Leistung zu wie in Bahrain?"
Räikkönen: "Vielleicht. Es ist schwierig einzuschätzen. Die Strecken sind komplett unterschiedlich und man kann das heutige Geschehen nicht mit den Wintertests vergleichen. Unser Auto ist jetzt besser als im Winter. Dieser Freitag lief besser als einige andere Freitage bisher. Vielleicht stehen wir im Vergleich zu anderen Rennwochenenden jetzt etwas besser da. In Bahrain war der Freitag nicht so einfach für uns. Wir müssen morgen mal schauen."

Frage: "Hast du dich auch selbst gesteigert?"
Räikkönen: "Ja, ganz sicher. In Malaysia bin ich schon gut zurechtgekommen, ich habe dort ein ordentliches Rennen gezeigt. In Australien sind mit zu viele Fehler unterlaufen. Aber das war normal. Man lernt immer weiter hinzu. Man findet sicherlich nicht irgendwo eine halbe Sekunde, aber wenn man alles richtig zusammenbekommt, dann macht das schon einen gewissen Unterschied aus."

Frage: "Habt ihr hier Updates am Auto?"
Räikkönen: "Ja, ein paar. Hauptsächlich im Bereich Aerodynamik. Aber es sind eigentlich nur Kleinigkeiten."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.