Sebastian Vettel setzt alle Hoffnungen für morgen in die Reifen

Formel 1 2012

— 12.05.2012

Vettel: "Uns fehlte der Grip"

Sebastian Vettel hofft nach seinem siebten Startplatz auf einen positiven Rennsonntag und vertraut dabei auf seinen aufgesparten Reifensatz



Sebastian Vettel war nach dem Qualifying und Startplatz sieben ein wenig ratlos. Nach Platz drei im Freien Training am Freitag und der Bestzeit am Samstagmorgen brach die Leistung seines Red Bulls am Nachmittag in Barcelona auf einmal ein und der Weltmeister beklagte sich über fehlenden Grip. Die Tatsache, dass man Reifen sparen konnte, stimmt Vettel jedoch optimistisch fürs morgige Rennen.

Frage: "Wie sah heute deine Taktik aus?"
Sebastian Vettel: "Die Taktik war, auf Pole zu fahren, wozu wir jedoch nicht schnell genug waren. Ich denke, dass wir in Q1 die richtige Entscheidung getroffen haben. Dann benötigten wir eine freie Runde in Q2 um in Q3 zu kommen. Der erste Versuch war jedoch nicht so gut, weshalb ich einen weiteren Reifensatz einsetzen musste um in Q3 weiterzukommen. Letztendlich war das zwar die richtige Entscheidung, jedoch hatten wir dann keine neuen Reifen mehr."

"Dann kam es nur noch darauf an, mit den Mercedes' um Positionen zu kämpfen, die gleichauf lagen. Dann fuhren wir einfach raus, um eine Runde auf dem Konto zu haben. Später versuchten wir dann noch, Nicos (Rosberg, Anm. d. Red.) Zeit zu schlagen. Ich denke wir waren nah dran, aber nicht nah genug. Wir entschieden uns, wieder reinzufahren, um Reifen für morgen zu sparen. Jetzt haben wir ein bisschen Zeit um zu entscheiden, mit welchem Reifen wir das Rennen beginnen werden. Natürlich konnten wir aber mit den ersten fünf Autos nicht mithalten."

Frage: "Warst du mit dem Ergebnis zufrieden?"
Vettel: "In Sachen Konstanz war das wohl unser bestes Wochenende bisher. Ich war mit dem Auto ziemlich zufrieden. Wir haben getan, was wir konnten. Im Qualifying fehlte uns aber der Grip, obwohl wir das Maximum aus den Reifen holen wollten. Wir müssen einfach erkennen, dass wir nicht schnell genug waren, um auf Pole zu fahren und konnten nicht das wiederholen, was uns gestern und heute Morgen gelungen ist."

Frage: "Im Freien Training ward ihr sehr schnell unterwegs....warum konntet ihr das nicht wieder umsetzen?"
Vettel: "Wir wissen derzeit noch nicht genau, warum wir am Nachmittag Zeit verloren haben. Ich denke, dass wir gestern und heute Morgen ganz ordentlich unterwegs waren. In Q3 schien das verschwunden zu sein."

Frage: "Wie bewertest du das aktuelle Kräfteverhältnis mit dem aus Mugello? Hat sich seit den Tests diesbezüglich viel verändert?"
Vettel: "Ich denke, dass jeder einige Hausaufgaben erledigt hat. Ich denke, dass man Mugello und diese Strecke nicht miteinander vergleichen kann, sie sind sehr unterschiedlich. Ich denke, dass Ferrari heute im Qualifying eine ziemliche Überraschung war, wenn man sich auch das gestrige und heutige Training anschaut. Da war es sehr schwierig, ihre wirkliche Schnelligkeit zu beurteilen. Ich nehme Mugello nicht als Maßstab."

Frage: "Was erwartest du fürs morgige Rennen?"
Vettel: "Es ist nie einfach, nach vorne zu kommen, wenn man weiter hinten startet. Wenn man die Wahl hat, dann will man natürlich immer von Platz eins starten. Jetzt war es am cleversten, Reifen fürs morgige Rennen aufzusparen, die einem eine gewisse Flexibilität und auch mehr Speed im Rennen ermöglichen. Mal sehen, was wir morgen daraus machen können."

Frage: "Wie viele Stopps werdet ihr morgen machen?"
Vettel: "Mit mehr als zwei und weniger als fünf. Also drei oder vier Stopps. Ich denke, das wird bei allen der Fall sein."

Fotoquelle: Red Bull

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.