Luca di Montezemolo möchte keine voreiligen Entscheidungen treffen

Formel 1 2012

— 02.06.2012

Di Montezemolo: "Perez braucht mehr Erfahrung"

Luca di Montezemolo nimmt seinen Stammpiloten Felipe Massa in Schutz und möchte ihn vorerst nicht durch Sergio Perez ersetzen



Luca di Montezemolo schließt eine baldige Verpflichtung von Sergio Perez als zweiten Stammfahrer neben Fernando Alonso aus. Laut des Ferrari-Präsidenten müsse der derzeitige Sauber-Pilot erst noch mehr Erfahrung sammeln ehe er als ein passender Kandidat für ein Cockpit beim italienischen Traditionsrennstall in Frage käme.

"Perez ist ein guter Fahrer", lobt di Montezemolo gegenüber 'Reuters' den jungen Mexikaner. "Aber um bei Ferrari fahren zu können, braucht man mehr Erfahrung. Ich denke, dass er einer der potenziell besten jungen Piloten für die Zukunft ist. Aber bevor man einen jungen Piloten in einen Ferrari setzt, sollte er erst einmal Erfahrung sammeln und mehr Resultate einfahren."

Perez ist bereits Teil des Fahrer-Nachwuchsprogramms von Ferrari und sorgte beim diesjährigen Grand Prix von Malaysia für Aufsehen. Damals schloss er mit riesigen Schritten und Top-Rundenzeiten auf den Ferrari von Fernando Alonso auf und hätte ihn unter normalen Umständen vermutlich auch überholen können. Allerdings leistete sich der 22-Jährige kurz vor Schluss einen folgenschweren Fahrfehler, der den Premierensieg zunichte machte.

Anschließend kursierten Gerüchte wonach Perez Felipe Massa bei Ferrari ersetzen könnte. Massa fährt seit 2006 bei Ferrari, griff zuvor ebenfalls bei Sauber ins Lenkrad. Er kam im Alter von 25 Jahren und nach drei kompletten Saisons bei Sauber zu Ferrari und brachte damit deutlich mehr Erfahrung mit als es Sergio Perez täte, wechselte er jetzt zu der Scuderia. Denn der frühere Vizemeister der GP2-Serie hat erst eine volle Formel-1-Saison vorzuweisen.

Unterstützung für Felipe Massa

Luca di Montezemolo möchte offenbar nicht das Risiko eingehen, mit einer Verpflichtung Perez' einen Fehlgriff zu tätigen und will ihn stattdessen lieber noch ein wenig beobachten. Was Massa angeht, der derzeit mit zehn Punkten deutlich hinter Teamkollege und WM-Leader Alonso liegt (76), verspricht sich di Montezemolo noch eine Steigerung des Brasilianers.

"Nachdem was ich in Monte-Carlo schon gesehen habe, denke ich, dass sich Felipe noch verbessern wird", so Montezemolo. "Er war einer der fünf schnellsten Piloten, sowohl im Rennen als auch im Qualifying. Also hoffe ich, dass er so weitermachen wird. Momentan treffen wir keine Entscheidungen für die Zukunft, weil es einfach zu früh ist." Massas Vertrag bei Ferrari läuft noch bis zum Ende der Saison.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.