Der US Grand Prix findet vom 16. bis 18. November in Austin statt

Formel 1 2012

— 02.06.2012

Veranstalter in Austin stellen Verkehrskonzept vor

Um dem hohen Verkehrsaufkommen Herr zu werden, stellten die Veranstalter des US Grand Prix nun ein Verkehrskonzept vor



In Austin im US-Bundesstaat Texas wird in diesem Jahr erstmals ein Formel-1-Grand-Prix stattfinden. Die Vorbereitungen auf das Rennen im Südstaat laufen bereits auf Hochtouren, darunter auch ein jüngst vorgelegter Plan mit dem man die Vekehrssituation rund um den neugebauten Kurs in den Griff bekommen möchte.

Dieser sieht vor allem vor, die Zuschauer mit Bussen an den neugebauten "Circuit of the Americas" zu befördern. Insgesamt werden zwischen dem 16. Und 18 November rund 120.000 Fans erwartet. Parkplätze in unmittelbarer Nähe sollen Inhabern spezieller Tickets, Rennteilnehmern und Medienvertretern vorbehalten sein.

In den Augen der Veranstalter sei dieses Vorhaben unumgänglich, da die betroffenen Person auf den Parkplätzen aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens am Rennsonntag ansonsten bis zu zwölf Stunden warten müssten ehe sie losfahren könnten. Durch die nun vorgelegten Pläne würden sich die Wartezeiten auf drei Stunden reduzieren lassen.

Das Shuttle-Bus-Angebot für die restlichen Besucher des Grand Prix soll übrigens durch einen Zuschlag auf die Tickets finanziert werden, der laut Veranstalter jedoch nicht hoch ausfallen wird. Das Verkehrskonzept soll am 5. Juni in einer öffentlichen Anhörung behandelt werden.

Fotoquelle: COTA

Weitere Formel 1 Themen

News

Formel-1-Gehälter 2017: Wer wie viel verdient

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Testauftakt in der Chronologie

News

Formel-1-Live-Ticker: Mercedes mit erster Rennsimulation!

News

Formel-1-Live-Ticker: Erstes größeres Problem bei Ferrari?

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung