Red Bull muss nun eine andere Unterboden-Platte einsetzen

Formel 1 2012

— 02.06.2012

FIA beschließt: Red Bulls Unterboden ist illegal!

Der Motorsport-Weltverband FIA reagiert auf das Loch in der Unterbodenplatte des Red Bulls RB8 und stuft die Neuerung als illegal ein



Kaum hatte sich Teamchef Christian Horner zuversichtlich gezeigt, dass der Motorsport-Weltverband FIA den Unterboden des Red Bull als legal einstufen werde, da kommt es doch anders: Die FIA erklärte das System, das durch ein Loch im Unterboden einen aerodynamischen Vorteil erzeugen soll, als illegal!

"Nach ein paar Diskussionen in Monaco, in denen klar wurde, dass einige Missverständnisse bestanden, denken wir, dass es wichtig ist, mitzuteilen, dass wir die klare Ansicht vertreten, dass keine Löcher in der Unterbodenplatte sein dürfen", heißt es in einer Stellungnahme der FIA.

Weiter heißt es: "Es wurde argumentiert, dass nicht explizit beschrieben sei, dass sich ein Loch in der Fläche 450 mm hinter dem Cockpit in der Unterbodenplatte befinden dürfe und es daher legal sei. Wir teilen diese Ansicht jedoch nicht und finden, dass Löcher in diesem Bereich nicht zulässig sind. Wäre dies legal, wäre der Artikel 3.12.5 überflüssig."

Mercedes, Ferrari und McLaren hatten sich nach Red Bulls Sieg im Fürstentum Monaco unzufrieden mit dem Unterboden-System gezeigt, das Red Bull bereits in Bahrain erstmals eingesetzt hatte, und drohten sogar mit Protest. Red Bull selber hatte damit argumentiert, sich in einer Grauzone des Reglements zu bewegen.

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Top 10: Die dominantesten Autos der Formel-1-Geschichte

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Fotostrecke: Die größten Hassduelle der Formel-1-Geschichte

News

Formel 1 Ungarn 2017: Teamorder-Diskussionen bei Vettel-Sieg

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung