Luca di Montezemolo träumt dank Fernando Alonso wieder vom WM-Titel

Formel 1 2012

— 06.06.2012

Montezemolo: "Der Titel ist möglich"

Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo hat den WM-Titel in diesem Jahr noch nicht abgeschrieben und stärkt Felipe Massa den Rücken



Entgegen aller Erwartungen nach den Wintertestfahrten führt Ferrari-Pilot Fernando Alonso die Weltmeisterschaft nach sechs von 20 Saisonrennen an. Nach seinem Sieg im Regenrennen von Sepang schaffte der Spanier mit dem diffizilen F2012 noch zwei weitere Male den Sprung aufs Podium und liegt derzeit drei WM-Zähler vor dem punktgleichen Red-Bull-Duo Sebastian Vettel/Mark Webber.

Dank der hervorragenden Leistungen von Alonso hat Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo den Titeltraum für 2012 noch lange nicht zu den Akten gelegt: "Ich glaube, es ist möglich. Wir müssen versuchen, Siege einzufahren", so der Boss der Scuderia im Interview mit 'CNN'.

"Ich bin sehr stolz darauf, dass Ferrari seit 1997 abgesehen von ein paar wenigen Jahren die Weltmeisterschaft gewonnen oder nur knapp verpasst hat", sagt Montezemolo. Der Vizetitel 1997 wurde Michael Schumacher nach dem Foul gegen Jacques Villeneuve in Jerez aberkannt. 1998 unterlag Schumacher McLaren-Pilot Mika Häkkinen. Im darauffolgenden Jahr war es Eddie Irvine, der sich dem Finnen geschlagen geben musste und den Vizetitel für Ferrari einfuhr.

In den Jahren 2000 bis 2004 folgten dank Schumacher fünf Weltmeistertitel en suite. 2005 reichte es für den Kerpener nur zu Rang drei hinter Fernando Alonso (Renault) und Kimi Räikkönen (McLaren). Im darauffolgenden Jahr unterlag Schumacher erneut Alonso. In der Saison 2007 zog Räikkönen den bisher letzten Fahrertitel für Ferrari an Land. 2008 verpasste Felipe Massa diesen im denkwürdigen Finale gegen Lewis Hamilton in Sao Paulo denkbar knapp. Seit dem Gewinn der Konstrukteurs-WM in jenem Jahr wartet man in Maranello auf einen weiteren Titel.

"In diesem Sport ist es sehr schwierig zu gewinnen, aber noch viel schwieriger, konstant an der Spitze zu bleiben", weiß Montezemolo. Nach den ernüchternden ersten Runden mit dem F2012 blickt der Ferrari-Präsident inzwischen optimistischer in die Zukunft: "Ich habe volles Vertrauen in Stefano Domenicali, in den wir langfristig investiert haben. Alonso ist fantastisch und ich bin auch mit Massas Monaco-Wochenende sehr zufrieden. Ich zähle nun darauf, dass er unseren Gegnern wertvolle Punkte abnimmt."

Rückendeckung für Felipe Massa

Was den zuletzt stark in die Kritik geratenen Brasilianer betrifft, so stärkt ihm Montezemolo ein weiteres Mal den Rücken. Von einer vorzeitigen Entlassung kann keine Rede sein: "Ich glaube, Felipe wird in der zweiten Saisonhälfte eine gute Leistung abliefern. Wir dürfen nicht vergessen, dass er in Brasilien 2008 als Weltmeister über die Ziellinie fuhr, nur um dann von Hamilton im letzten Moment noch abgefangen zu werden."

Unabhängig davon sieht der Ferrari-Präsident für den weiteren Verlauf der Saison noch viel Arbeit auf die Roten zukommen. "Ob wir gewinnen oder nicht, hängt einzig und allein an uns. Jeder im Team muss in seinem jeweiligen Job auf die Pole-Position fahren. Wir müssen das Auto weiter verbessern". fordert der Italiener.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.