Mark Webber will nach dem starken Rennen von Valencia in Silverstone gewinnen

Formel 1 2012

— 30.06.2012

Red Bull hat in Silverstone nur ein Ziel: Den Sieg

Mark Webber will nach der starken Aufholjagd von Valencia in Silverstone den Sieg, Sebastian Vettel freut sich auf die anspruchsvolle Strecke



In Valencia erlebten die Red-Bull-Piloten ein Wochenende der Gegensätze. Im Qualifying feierte Sebastien Vettel die Pole-Position, währen Teamkollege Mark Webber sich nur für den enttäuschenden 19. Startplatz qualifizierte. 24 Stunden später wechselten dann Enttäuschung und Freude die Boxen. Webber fuhr in einem starken Rennen 15 Plätze nach vorne und wurde guter Vierter, Vettel fiel in Führung liegend nach einem Defekt der Lichtmaschine aus.

Zum bevorstehenden Rennen in Großbritannien reist das Team nun mit einer klaren Ansage: "Wir fahren mit nur einem Ziel nach Silverstone und das ist zu gewinnen", sagt Webber. Der Australier kann das Rennen kaum erwarten. "Ich freue mich auf den britischen Grand Prix und darauf, vor einem ausverkauften Haus voller leidenschaftlicher Formel-1-Fans zu fahren." Mit großer Unterstützung der Fans rechnet Webber jedoch nicht: "Die meisten werden die britischen Piloten anfeuern, dabei ist Silverstone eigentlich die Heimstrecke für beide australischen Fahrer im Starterfeld. Daniel Ricciardo und ich wohnen beide in Buckinghamshire."

Webber verfolgt auch das Sportgeschehen außerhalb der Formel 1 und stellt fest, dass der Grand Prix in Silverstone nur einer von mehreren Höhepunkten für die Sportfans auf der Insel ist. "Es ist ein tolles Jahr für den britischen Sport. Momentan findet Wimbledon statt, und die Olympischen Spiele stehen vor der Türe. Auch der britische Grand Prix wird halten, was er verspricht", ist sich Webber sicher.

Vettel hat den Ausfall von Valencia abgehakt und freut sich nun auf das Rennen in Silverstone. Auch die neue Streckenführung ist für den Weltmeister sehr reizvoll. "Selbst nach dem Umbau der Strecke im Vorjahr hat sie nichts von ihrer Faszination verloren. Für mich als Fahrer ist es eine der besten und interessantesten Strecken überhaupt." Auch der 24-Jährige hat große Achtung vor den fachkundigen Zuschauern. "Die Atmosphäre ist großartig, die britischen Fans unterstützen ihre Landsleute enthusiastisch, aber zugleich sind die sehr objektiv und fair bei der Beurteilung der Leistung der ausländischen Fahrer. Außerdem sind sie wahre Formel-1-Experten", so Vettel.

Der Kurs mit seinen vielen schnellen Kurven fordert den Fahrern alles ab. "Die Strecke ist für den Fahrer eine Herausforderung und hält alles bereit, was ein Fahrer mag - inklusive des selbst im Juzli unberechenbaren Wetters in Silverstone", so Vettel.

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.