Lewis Hamilton hatte gehofft, um ein Podium fahren zu können

Formel 1 2012

— 08.07.2012

McLaren geht beim Heimrennen unter

Ausgerechnet beim Heimrennen in Silverstone war keiner der McLaren-Fahrer in der Lage, um eine Podiumsplatzierung zu kämpfen



Zeitweise lag Lewis Hamilton bei seinem Heimrennen in Silverstone sogar in Führung, am Ende musste sich der Brite jedoch mit einem enttäuschenden achten Rang zufrieden geben. Jenson Button kämpfte sich von seinem aussichtslosen Startplatz bei trockenen Bedingungen knapp in die Top 10 nach vorne und holte damit den letzten WM-Punkt.

"Das war für mich kein großartiges Rennen", bedauert Hamilton. "Ich habe mir einfach gewünscht, dass wir heute für die Fans hätten mehr tun können. Wir gaben unser Bestes, aber wir hatten heute Nachmittag einfach nicht die notwendige Geschwindigkeit."

"Meine Reifen waren am Ende des ersten Rennabschnitts immer noch gut, und ich war in der Lage, mich an Fernando Alonso dran zu hängen. Es ist aus diesem Grund schwer zu verstehen, wie wir an einem Punkt das Rennen anführten und dann auf den achten Platz zurückfielen, besonders da sich unser Auto alles in allem nicht schlecht angefühlt hat."

"Ich habe alles gegeben und war bis am Ende mit Vollgas unterwegs. Wir befinden uns immer noch im Kampf um die Weltmeisterschaft, und wenn wir etwas Geschwindigkeit finden können, dann können wir auch in der Jagd um den WM-Titel bleiben."

"In der Auslaufrunde habe ich den Fans einen kleinen Donut gezeigt - einfach, weil ich allen danke sagen wollte, die heute hierhergekommen waren, um uns zu sehen. Ich hätte liebend gern bei meinem Heimrennen besser abgeschnitten, aber nichtsdestotrotz waren die Fans während des Wochenendes fantastisch."

"Es war gut, in meinem Grand Prix einen Punkt zu holen", so Button. "Aber natürlich hat dies nicht unserem Ziel entsprochen, schließlich sind wir ein Team, das vorne mitfährt. Wir haben etwas Arbeit zu erledigen, um wieder an der Spitze zu fahren. Ich denke nicht, dass wir in Bezug auf unsere Strategie heute Fehler gemacht haben, wir sind im Moment einfach nicht schnell genug, das ist alles."

"Am wichtigsten ist jedoch, dass es mir für die Silverstone-Fans ein wenig leid tut, denn sie waren an diesem Wochenende wirklich unglaublich. Wie sie wollten wir vom heutigen Ergebnis deutlich mehr. Es tut uns Leid Jungs, wir waren heute nicht in der Lage, an der Spitze zu kämpfen. Aber hoffentlich werden wir bald dorthin zurückkehren."

"Ein trockenes Rennen war nicht das, was wir erwartet hatten", so Teamchef Martin Whitmarsh. "Ohne Zweifel, hätte es ein Regenrennen gegeben, so wie das vorhergesagt war, wäre unsere Konkurrenzfähigkeit im Vergleich zu unseren Gegnern beträchtlich größer."

"Auf seinem ersten Satz härterer Reifen fuhr Lewis einen exzellenten Rennabschnitt, machte während des ersten Renndrittels konstant Fortschritte. Danach hätten wir rückblickend betrachtet vielleicht mehr Runden auf den weicheren Reifen bescheren können, denn vom dritten Rennabschnitt an war er mit seinem zweiten Satz härterer Reifen nie glücklich."

"Führ Jenson war der Große Preis von Großbritannien 2012 immer ein gewisser Kampf. Er startete von der 16. Position in der Startaufstellung. Hätte es an diesem Nachmittag früher geregnet, so wie das gestern und am Freitag der Fall war, und so wie das auch die Vorhersagen für den heutigen Tag besagten, wäre er zweifelsfrei in der Lage gewesen, mehr Plätze gutzumachen, schneller, als er dies schlussendlich schaffte. Zumindest hat er einen einzigen WM-Punkt für seine Anstrengungen geholt, was für diese ziemlich gute Leistung ein schwacher Trost ist."

"Nun reisen wir nach Deutschland und Hockenheim, das Heimrennen unseres Motorenpartners Mercedes-Benz, dessen Mercedes AMG HighPerformancePowertrains V8-Motoren uns weiterhin gute Dienste leisten. Aber zuvor werden wir nach Woking in das McLaren Technology Centre zurückkehren, mit Entschlossenheit, so hart wie nur menschlich möglich zu arbeiten, um unser Auto zu entwickeln, sodass wir im Heimatland des berühmten Mercedes-Sterns eine schöne und konkurrenzfähige Show zeigen können."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.