Maria de Villotas Unfall könnte zu weiteren Sicherheitsverbesserungen führen

Formel 1 2012

— 13.07.2012

FIA kündigt Untersuchung im Fall de Villota an

Der Motorsport-Weltverband FIA möchte nach Maria de Villotas Unfall den Helm der Spanierin untersuchen - "Möchten herausfinden, was schief lief"



Zehn Tage ist es nun her, dass Maria de Villota bei einer Testfahrt des Marussia-Teams auf dem Flugplatz-Gelände im britischen Duxford schwer verunglückte. Nach einem Aerodynamik-Test steuerte die Spanierin die provisorische Box der Marussia-Mannschaft an, wobei ihr Wagen plötzlich wieder beschleunigte und mit einem Transporter kollidierte.

De Villota wurde dabei von der scharfkantigen Laderampe am Helm getroffen, erlitt schwere Kopfverletzungen und verlor ihr rechtes Auge. Mittlerweile befindet sich die 32-Jährige auf dem Weg der Besserung, wie das Team diese Woche bekannt gab. Die genaue Ursache für den Unfall wird derzeit vom Rennstall noch untersucht.

Da der Unfall im Rahmen einer privaten Testfahrt des in Großbritannien ansässigen Marussia-Teams geschah und nicht etwa bei einem offiziellen Formel-1-Test, müsste der Motorsport-Weltverband FIA offiziell keine Untersuchungen einleiten. Dennoch möchte man sich offenbar mit dem Fall auseinandersetzen.

"Wir wollen ihren Helm untersuchen um genau herauszufinden, was schief lief", so Renndirektor Charlie Whiting gegenüber dem Fachmagazin 'auto motor und sport'. Es bleibt abzuwarten, ob die FIA nach ihren Untersuchungen eine Verbesserung der für gewöhnlich sehr robusten Formel-1-Helme anordnen wird.

Nach Felipe Massas Unfall in Ungarn im Jahre 2009 - damals traf eine Feder den Brasilianer bei hoher Geschwindigkeit am Helm und verletzte ihn schwer - wurde beispielsweise der Bereich knapp über dem Visier durch eine zusätzliche Karbonschicht weiter verstärkt um zukünftige Kopfverletzungen zu vermeiden. Ein ähnliches Vorgehen wäre in de Villotas Fall denkbar.

Fotoquelle: Marussia

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.