Auch technisch auf Augenhöhe? Ferrari und Red Bull beäugen sich kritisch

Formel 1 2012

— 03.08.2012

Illegale Höhenverstellung? Ferrari kontert Red Bull

Die Diskussion um eine verstellbare Fahrzeughöhe gerät zum Scharmützel zwischen den beiden Topteams - Scuderia weist alle Vorwürfe entschieden zurück



Seit Jahren sind Red Bull und Chefdesigner Adrian Newey dafür bekannt, die Grauzonen und Grenzbereiche des Technischen Reglements auszunutzen wie kein anderes Team in der Formel 1. Wirklich nur Red Bull? Wie Motorsportberater Helmut Marko kürzlich andeutete, wage auch die Konkurrenz den Ritt auf der Rasierklinge. Jüngstes Beispiel am Rande des Ungarn-Grand-Prix: Die durch die FIA nicht bestätigten Spekulationen um eine Höhenverstellbarkeit des RB8 ohne den Einsatz von Werkzeug, was eine Anpassung unter Parc-Fermé-Bedingungen und ohne Wissen der Rennleitung möglich macht.

Gegenüber 'auto motor und sport' wird der Marko, der die Existenz eines solchen Systems bestreitet, konkret: "Ich weiß nicht, warum sich die anderen so aufregen. Unseres Wissens hat Ferrari so was Ähnliches ein Jahr lang eingesetzt", so der Österreicher. 'RTL' sagt er: "Das war nicht nur bei uns so, sondern es gibt auch ein anderes Team, bei dem das ähnlich war." Vorwürfe in Richtung der Scuderia, die sich gegen die Behauptungen aus dem Red-Bull-Lager nun wehrt.

Ein Ferrari-Sprecher bekräftigt gegenüber 'Autosport': "Das ist absolut unwahr." In Maranello sind die Aussagen aus der Fachpresse offenbar nicht angekommen: "Haben sie uns wirklich beschuldigt, zu betrügen? Sind Sie sicher? Wie auch immer: Wir haben vollstes Vertrauen darin, dass die FIA sicherstellt, dass alle Regeln in vollem Umfang eingehalten werden", erklärt der Sprecher - ein italienischer Seitenhieb nach den zahlreichen Untersuchungen, in die Red Bull verwickelt war.

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.