Immer ehrgeizig: Peter Sauber hätte gerne mehr WM-Punkte geholt

Formel 1 2012

— 05.08.2012

Sauber: "Es liegt in unserer Hand"

Eine Achterbahnfahrt hinter sich, die Sommerpause vor der Brust und die Klassiker-Rennen im Kopf: Peter Sauber erlebt 2012 eine aufregende und erfolgreiche Saison



Gut ist gut, aber besser geht immer: Peter Sauber zieht in seiner 'Blick'-Kolumne ein positives Resmee zur Sommerpause, zeigt sich von der Leistung Sergio Perez' und Kamui Kobayashis beim Ungarn-Grand-Prix aber enttuscht. "Dennoch knnen wir nach elf Rennen sagen, dass der C31 ein sehr schnelles Auto ist, das auf fast allen Kursen sehr gut funktioniert. Und trotzdem war die erste Saisonhlfte fr uns eine Achterbahnfahrt. Es ging resultatmssig rauf und runter", schreibt der Teambesitzer.

Aktuell stehen fr die Truppe aus Hinwil 80 WM-Punkte und zwei Podiumspltze zu Buche. Die neue Dichte der Konkurrenz, die Sauber zweifelsohne geholfen hat, sieht er als einen der Grnde fr das Auf und Ab. "Dass die enorm hohe Leistungsdichte dabei eine Rolle spielte, ist klar. Doch wir htten sehr viel mehr Punkte einfahren knnen", betont der Schweizer. "Deshalb muss es unser oberstes Ziel sein, nach der Pause die Effizienz zu verbessern. Wir haben es also selber in der Hand, wohin die Reise geht."

Entsprechend vorfreudig blickt Sauber auf zwei Klassiker, die folgen: "Innerhalb einer Woche finden Spa-Francorchamps und Monza statt, fr die unsere Ingenieure spezielle Aerodynamik-Pakete entwickelt haben. Und eine weitere Entwicklungsstufe folgt dann etwas spter", teilt er mit, will aber zunchst die Sommerpause genieen. "Ich halte es fr eine gute Einrichtung, dass seit 2009 in Absprache mit den andern Teams die Fabriken fr zwei Wochen geschlossen werden. Nun knnen im Zirkus alle einmal durchschnaufen."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Top 10: Die dominantesten Autos der Formel-1-Geschichte

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Fotostrecke: Die grten Hassduelle der Formel-1-Geschichte

News

Formel 1 Ungarn 2017: Teamorder-Diskussionen bei Vettel-Sieg

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen gnstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung