Felipe Massa fährt seit 2006 für Ferrari und wurde 2008 Vizeweltmeister

Formel 1 2012

— 23.08.2012

Massa: "Kommende Rennen wichtig für meine Zukunft"

Trotz einer mehr als durchwachsenen Saison 2012 lässt sich Felipe Massa nicht aus der Ruhe bringen und sieht nach wie vor seine Chance, bei Ferrari bleiben zu können



Hinter Felipe Massas Zukunft bei Ferrari steht nach wie vor ein dickes Fragezeichen. Es wurde schon oft darüber spekuliert, wer die Nachfolge des Brasilianers antreten könnte, darunter fielen Namen wie Sergio Perez oder gar auch Kimi Räikkönen.

Bei den letzten Grands Prix lief es für den ehemaligen Sauber-Piloten zwar besser - in Silverstone belegte Massa beispielsweise Platz vier -, dennoch liegt der Vizeweltmeister von 2008 weiterhin deutlich hinter Teamkollege Fernando Alonso. In der Fahrerwertung belegt Massa derzeit mit 25 Punkten nur Rang 14, während Alonso mit 164 Zählern überlegen die Wertung anführt.

"Ich muss weiterhin engagiert sein und Rennen beenden, um in der zweiten Saisonhälfte bessere Ergebnisse erzielen zu können", so Massa auf einer Veranstaltung zur Verbesserung von Verkehrssicherheit in seiner brasilianischen Heimat Sao Paulo. "Für mich ist es nun wichtig, um Podiumsplatzierungen zu kämpfen, selbst wenn mein Teamkollege vor mir liegt."

Gespräche über seine Zukunft hätten mit Ferrari schon vor einiger Zeit begonnen, bis zu einer endgültigen Entscheidung werde man jedoch weiterarbeiten wie gehabt. Ferrari-Teamchef Stefano Domenicali merkte jedoch erst letzte Woche an, dass es für Massa jetzt drauf ankäme und dass er wisse, was zu tun sei.

Durch die Top-Leistungen seines spanischen Teamkollegen sei Massa übrigens nicht verunsichert, im Gegenteil: "Das macht mir gar nichts aus", so der 31-Jährige sichtlich gelassen. "Wenn ich in der Nähe von Alonso oder sogar vor ihm liegen sollte, dann werde ich ihm natürlich in der WM helfen." Bislang war dies aber noch nie der Fall, da Massa meistens eher im Mittelfeld zu finden war, während Alonso dieses Jahr schon drei Siege einfuhr.

Mit Drucksituation könne Massa allerdings umgehen, weshalb die aktuelle Saison keine unlösbare Aufgabe darstelle: "Bei Sauber wurde ich nach nur einer Saison vor die Tür gesetzt und als Testfahrer musste ich dann gute Ergebnisse erzielen und noch eine Chance zu kriegen", so Massa gegenüber 'Globo'. "In meinem ersten Jahr bei Ferrari stand dann Kimi Räikkönen schon für das kommende Jahr unter Vertrag und niemand wusste, ob Michael Schumacher weitermachen würde oder nicht."

Die nächsten Rennen seien jedoch "extrem wichtig für meine Zukunft", stellt Massa klar. "Doch das war auch zu Beginn der Saison so." Er sei "zu hundert Prozent" auf seine Ergebnisse konzentriert: "Dank der Arbeit des Teams hat sich unsere Leistung deutlich verbessert und ich bin sehr motiviert. Ich glaube so fest an meine Fähigkeiten, die ich schon mehrfach unter Beweis stellen konnte."

Fotoquelle: Ferrari

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.