Kimi Räikkönen könnte nächste Woche seinen fünften Spa-Sieg einfahren

Formel 1 2012

— 24.08.2012

Räikkönen: "Natürlich wäre ein Sieg schön"

Kimi Räikkönen spricht über seine Lieblingsstrecke Spa, die Situation in der Weltmeisterschaft und warum es nicht dramatisch wäre, in Belgien nicht zu siegen



Kimi Räikkönen kehrt kommende Woche zum Ort seiner größten Erfolge in der Formel 1 zurück: Vier Mal konnte der Finne auf dem anspruchsvollen Kurs von Spa-Francorchamps gewinnen und das nicht immer mit dem besten Material. Zuletzt in Budapest war der Lotus-Pilot nah dran, letztendlich sprang aber wieder nur ein zweiter Platz heraus. Wichtig sei laut des 32-Jährigen, in Belgien eine gute Startposition herauszufahren - daran haperte es in der Vergangenheit bei Lotus allerdings mehrfach.

Frage: "Vor der Sommerpause hast du in Budapest den zweiten Platz belegt - wie bedeutend wäre es für dich, in Spa zu gewinnen?"
Kimi Räikkönen: "In der Regel habe ich beim Belgien Grand Prix immer gute Resultate erzielt, doch was zurückliegt hilft mir jetzt nicht, es schadet mir aber auch nicht. Natürlich wäre es toll, zum fünften Mal in Spa zu gewinnen. Ich habe in der ersten Saisonhälfte nicht gewonnen und weitere Punkte sind immer etwas Gutes."

Frage: "Welche Erinnerungen hast du an Spa?"
Räikkönen: "Für mich gibt es durchweg positive Erinnerungen an Spa und es ist wirklich toll, dort Rennen zu fahren. Nirgendwo anders bekommt man ein ähnliches Fahrgefühl wie dort. Es ist einfach toll, mit einem modernen Rennwagen auf einer tollen Strecke zu fahren, die so eine lange Tradition hat."

Frage: "Welche Herausforderungen weist die Strecke auf? Denkst du, sie sollten den Stärken des E20 entgegen kommen?"
Räikkönen: "Spa hat ein paar sehr anspruchsvolle, sehr schnelle Kurven und es ist wichtig, das richtige Setup zu haben. Wie wir schon des öfteren in dieser Saison gesehen haben, ist eine gute Startposition sehr wichtig und sie könnte auch in Spa entscheidend sein. Das ist jedem klar."

"Es ist auch wichtig, in aerodynamischer Hinsicht ein gutes Auto zu haben, um diese schnellen Kurven zu meistern. Die Runde ist sehr lang und um eine gute Zeit zu erzielen, muss man wirklich einen guten Rhythmus finden. Sehr viel kann von dem Qualifying-Ergebnis abhängen, weshalb es für uns wichtig ist, am Freitag und Samstag eine gute Abstimmung zu finden, um dann am Samstagnachmittag ein solides Qualifying-Ergebnis einzufahren."

Frage: "Warum war Spa immer so gut zu dir?"
Räikkönen: "Manchmal gibt es Strecken, auf denen alles zu funktionieren scheint. Dann gibt es aber auch Kurse, wo man weniger Glück hat. Natürlich werden wir unser Bestes geben um dieses Rennen zu gewinnen. Ich habe schon ein paar Mal ganz oben auf dem Podium gestanden und möchte da auch wieder hin."

Frage: "Ist Spa eine deiner Lieblingsstrecken?"
Räikkönen: "Ich denke, dass jeder Spa mag. Für mich ist es die beste Rennstrecke der Welt. Ich mochte sie schon direkt bei meinem ersten Rennen dort in der Formel Renault im Jahr 2000."

Frage: "Wie denkst du über deine Position in der Weltmeisterschaft?"
Räikkönen: "Ich bin momentan Fünfter und natürlich will ich mehr Punkte einfahren als die Fahrer vor mir. Je kleiner der Rückstand zu den Führenden ist, desto besser für mich und mein Team. Jedes der kommenden Rennen ist sehr wichtig. Das ganze Team gibt 100 Prozent und es gilt jetzt für uns, unsere Konkurrenten zu schlagen und jedes Mal mehr Punkte als sie einzufahren."

Frage: "Du warst viele Male nah dran. Wäre es für dich nicht schön, deinen nächsten Formel-1-Sieg dort zu erzielen wo du deinen bisher letzten eingefahren hast?"
Räikkönen: "Wir versuchen immer, zu gewinnen. Manchmal ist man nah dran und es ist dann etwas enttäuschend, nicht den letzten Schritt geschafft zu haben. Wir wissen aber, woran es lag. Wir waren im Qualifying nicht so stark wie in den Rennen, wodurch der Sonntag sich immer etwas schwieriger für uns gestaltete. Natürlich würden wir lieber gewinnen als nur Zweiter oder Dritter zu werden. Doch die Saison ist lang und ich denke, dass wir uns kontinuierlich verbessern."

"Wenn wir dann gewinnen sollten, wäre das super, falls nicht, werden wir weiter arbeiten und es versuchen. Ich bin schon lange genug im Geschäft, dass ich mir über Dinge nicht allzu große Sorgen mache. Wir haben in der Meisterschaft Positionen gutgemacht. Sollte uns das weiterhin gelingen, wird irgendwann hoffentlich auch der Sieg herausspringen."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.