Hamiltons Sieg in Budapest verlieh McLaren einen weiteren Motivationsschub

Formel 1 2012

— 25.08.2012

McLaren vor Spa: "Wollen beide Meisterschaften gewinnen"

Mit frischaufgeladenen Batterien möchte McLaren in der zweiten Saisonhälfte angreifen und peilt den Titelgewinn in beiden Wertungen an



In der Weltmeisterschaft geht es so eng zu wie selten zuvor: Fünf Fahrer können sich noch berechtigte Hoffnungen auf den Titel machen. In der Teamwertung ist es nicht minder spannend, im Gegenteil: Neben Red Bull, Lotus und Ferrari ist es vor allem McLaren, die aufgrund ihrer wiedererstarkten Form bei den vergangenen Rennen als heißer Favorit anzusehen sind.

Der Sieg von Lewis Hamilton in Ungarn vor der Sommerpause verlieh dem britischen Rennstall einen weiteren Motivationsschub. Die Updates, die man in Hockenheim einführte, scheinen Früchte zu tragen, die Mercedes befeuerten Boliden sind wieder ähnlich schnell wie sie zu Saisonbeginn waren. Die Probleme, die man zwischenzeitlich mit den Pirelli-Reifen hatte, scheint man in den Griff bekommen zu haben.

Nun erwartet Teams und Fahrer ein wahrer Marathon: Vom kommenden Rennen in Spa-Francorchamps geht es direkt nach Italien, wo die Formel 1 in Monza Station macht. Anschließend folgen die Rennen in Übersee, die die Team jedes Mal vor eine logistische Herausforderung stellen.

"Die letzten Wochen waren eine gute Mischung aus etwas Auszeit zum Entspannen und intensivem Training", schildert Jenson Button, wie er die Sommerpause verbracht hat. "Das hat alles dazu geführt, dass ich jetzt heiß darauf bin, ins Auto zurückzukehren. Ich war auf den Philippinen und auf Hawaii um zu trainieren und war dann noch in Großbritannien, wo ich das etwas fortgeführt habe. Jetzt freue ich mich darauf, ins Cockpit zurückzukehren."

Button: "Spa ist die Mutter aller Strecken"

In Spa und Monza hat Button zwar bislang nicht gewonnen, dennoch kann sich der Brite keinen bessere Ort für ein Formel-1-Rennen vorstellen: "Man kann sich eigentlich keine besseren Orte wünschen um in die zweite Saisonhälfte der Formel 1 zu starten: Spa ist die Mutter aller Strecken, eine der großartigsten der Geschichte und Monza ist eine der traditionsreichsten mit einer tollen Atmosphäre."

Button weiter: "Ich habe gute Erinnerungen an diese Strecken, auf denen ich jedoch noch nie gewonnen habe. Angesichts unseres Speeds bei den letzten Rennen habe ich ein positives Gefühl was die anstehenden Rennwochenenden angeht."

Teamkollege Hamilton zeigt sich für die zweite Saisonhälfte angriffslustig und möchte hoch hinaus: "Mein Sieg in Ungarn war eine perfekte Art und Weise, in die Sommerpause zu starten: Es schickte das Team mit einem positiven Gefühl in den Urlaub", so Hamilton. "Es gab mir außerdem die Hoffnung und die Sicherheit, bei den letzten neun Rennen die Chance zu haben, um beide Titel zu kämpfen."

Vorfreude bei Hamilton könnte nicht größer sein

Der Weltmeister von 2008 fährt fort: "Die Vorfreude bei mir könnte gar nicht größer sein, in Belgien wieder an die Arbeit zu gehen. Spa ist eine der besten Strecken der Welt. Es sorgt immer wieder für Begeisterung, hier eine schnelle Runde hinzulegen und nach Wochen außerhalb des Cockpits wird sich die erste Runde am Freitagmorgen absolut sensationell anfühlen."

Zwar sei es in Hamiltons Augen schwierig, vorherzusehen, wie das Kräfteverhältnis künftig aussehen werde, doch "ich denke, dass wir in den kommenden Wochen ein klareres Bild in Sachen WM-Titel haben werden."

"Es wird sehr schwierig werden, ein sehr taktisches und interessantes Saisonfinale. Kein Team hat einen klaren Vorteil, obwohl wir uns alle anstrengen, Fernando Alonso in der Fahrerwertung einzuholen. Es ist also noch alles drin."

McLaren will Rückstand in der WM aufholen

Teamchef Martin Whitmarsh sieht sein Team für die Herausforderungen in den letzten neun Rennen gut gerüstet, da man nun gut erholt aus dem Urlaub zurückkehre: "Die Sommerpause hat es jedem im Team ermöglicht, sich etwas auszuruhen und vor den letzten neun spannenden Rennen die Batterien etwas aufzuladen."

Whitmarsh weiter: "Das Rennen in Spa-Francorchamps ist ein guter Rahmen für diese Rückkehr aus dem Urlaub. Jeder im Team freut sich darauf, den Motorenlärm wieder zu hören und es gibt kaum bessere Orte, ein Formel-1-Auto in Aktion zu sehen als Spa."

"Aufgrund der vorgeschriebenen Schließung der Fabrik während der Sommerpause hatten wir zwei volle Wochen um uns auf den Großen Preis von Belgien vorzubereiten. Hoffentlich können wir bei den kommenden beiden Rennen, die innerhalb einer Woche stattfinden werden, die Lücke zu den Vorderleuten schließen, sowohl in der Fahrer- als auch in der Teamwertung. Lewis' Sieg in Ungarn hat einmal mehr bewiesen, dass wir in beiden Wertungen angreifen können. Und das bleibt unser Ziel: Der Gewinn beider Meisterschaften."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.