Rubens Barrichello würde noch einmal in einen Formel-1-Overall schlüpfen

Formel 1 2012

— 27.08.2012

Barrichello: "Die Formel 1 war zu früh vorbei für mich"

324 Rennteilnahmen in der Formel 1, aber noch immer nicht genug: Rubens Barrichello kann sich vorstellen, noch einmal Grands Prix zu bestreiten



Am Ende seiner Formel-1-Karriere war Rubens Barrichello der Methusalem im Starterfeld. Bis zum Saisonfinale 2011 brachte es der brasilianische Rennfahrer auf 324 Rennstarts in der Königsklasse. Und geht es nach Barrichello, dann bleibt es nicht dabei. Der 40-Jährige würde sein Cockpit in der IndyCar-Serie wahrscheinlich gegen eines in der Formel 1 eintauschen, wenn die Chance käme.

Darauf deuten seine jüngsten Aussagen hin, in denen Barrichello eine Rückkehr in die Formel 1 alles andere als ausschließt. "Die Formel 1 war zu früh vorbei für mich", meint der elfmalige Grand-Prix-Sieger . "Ich bin zwar der Pilot mit der meisten Erfahrung, doch ich hätte gedacht, es würde länger anhalten." Es kam aber anders und Barrichello musste sich für 2012 eine neue Aufgabe suchen.

Davon, ein altes Eisen zu sein, sei er jedoch noch sehr weit entfernt. "Manche Leute haben schon versucht, mich zu Grabe zu tragen, doch dafür ist es einfach noch zu früh", sagt Barrichello, der in Nordamerika einen KV-Chevrolet pilotiert. Er sagt aber auch ganz offen: "So sehr ich mich auf die IndyCars konzentriere: Gäbe es eine Einladung aus der Formel 1, würde ich darüber nachdenken."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.