Kamui Kobayashi hat sich einen Podestplatz zum Ziel gesetzt

Formel 1 2012

— 30.08.2012

Kobayashi: "Bin hier, um auf das Podest zu fahren"

Nach vielen Schwankungen in den bisherigen Saisonrennen hat Kamui Kobayashi klare Ziele: Bessere Qualifikationen, konstantere Rennen und Podestplatz



Sauber ist eines jener Formel-1-Teams, das in der aktuellen Saison ein herausragendes Potenzial unter Beweis gestellt hat. Sergio Perez konnte diese Mglichkeiten mit Rang zwei in Malaysia und Platz drei in Kanada eindrucksvoll darstellen, sein Teamkollege Kamui Kobayashi wartet noch auf ein solches Glanzlicht. In Hockenheim war der Japaner als Vierter einem Podestplatz sehr nahe. Am Wochenende in Spa-Francorchamps mchte er den Sprung auf das Treppchen endlich schaffen.

Frage: "Kamui, wie ist die Stimmung vor dem Rennen in Spa-Francorchamps?"
Kamui Kobayashi: "Nach fnf Wochen Pause ist es schn, dass es nun wieder weitergeht. Manch einer meint vielleicht, dass die Pause ruhig noch lnger htte sein drfen. Aber das sehe ich nicht so. Ich bin regelrecht aufgeregt, dass es nun wieder losgeht. Spa gehrt zu meinen absoluten Lieblingsstrecken. Ich schtze, dass wir hier recht gute Chancen haben. Daher bin ich voller Vorfreude."

Frage: "Wnschst du dir am Wochenende Regen?"
Kobayashi: "Auf keinen Fall. Spa im Regen ist furchtbar. Wenn es trocken ist, dann ist es eine wunderbare Strecke, aber im Nassen wird es wirklich schlimm."

Frage: "Deine letzten Punkte hast du in Deutschland geholt, als du dort auf Platz vier warst. Kommt nun endlich wieder mehr auf das Konto?"
Kobayashi: "Wir hatten meist das Potenzial fr mehr Punkte, aber dafr muss einfach alles zusammenpassen. In Hockenheim war das Rennen zwar gut, aber das Qualifying nicht berauschend. Wir hatten vielleicht eine etwas schlechtere Phase, aber ich erwarte im weiteren Verlauf der Saison bessere Ergebnisse."

Frage: "Die gesamte erste Saisonhlfte schien bei Sauber von argen Schwankungen bestimmt gewesen zu sein..."
Kobayashi: "Ja, aber man muss das relativieren. Wer war denn wirklich konstant unterwegs? Ferrari mit Alonso vielleicht und Lotus auch. Das liegt daran, dass die sehr stark sind. Daher knnen die so konstante Leistungen zeigen. Unser Auto ist manchmal sehr gut, manchmal aber eben nicht. Ich wei nicht, woran das liegt. Ich denke aber, dass wir insgesamt nicht das gleiche Potenzial haben wie die Topteams."

Frage: "Wer von den derzeit fnf bestplatzierten Fahrern holt am Ende des Titel?"
Kobayashi: "Das interessiert mich eigentlich wenig. Vielleicht hat Fernando die besten Karten. Mich wrde das deutlich mehr interessieren, wenn ich zu den besten Fnf gehren wrde, aber ich bestreite eine andere Meisterschaft."

Frage: "Was ist dir lieber: Vierter im Rennen oder vierter im Qualifying?"
Kobayashi: "Vierter im Rennen natrlich. Selbstverstndlich ist manches einfacher, wenn du weit vorne starten kannst. Aber unser Auto hat nun einmal Schwchen im Qualifying, daher stehen wir meist recht weit hinten. Im Rennen sind wir im Vergleich zu Konkurrenz erheblich besser."

Frage: "Was rechnest du dir in Belgien genau aus?"
Kobayashi: "In Hockenheim konnte man gut berholen, in Budapest nicht, aber hier wieder. Daher rechne ich mir gute Chancen aus. Trotzdem mssen wir versuchen, hier mglichst gut im Qualifying auszusehen."

Frage: "Wie muss man hier an das Qualifying herangehen?"
Kobayashi: "Vollgas geben (lacht). Ich wei kein anderes Mittel. Man muss eben versuchen, wirklich alles aus dem Auto herauszuquetschen. Wenn es spezielle Kniffe gibt, dann wrde ich sie gern erfahren. Man muss hier viel Abtrieb haben, gute Stabilitt im Auto."

Frage: "Du warst Sechster in Australien, Fnfter in Spanien, Vierter in Deutschland..."
Kobayashi: "...also muss ich nun Dritter werden. ber die vergangenen Rennen mssen wir nicht mehr sprechen. Ich blicke generell nach vorn, in die Zukunft. Ich muss doch auch nichts mehr von meiner Ex-Freundin erzhlen, das interessiert doch berhaupt nicht mehr. Ich bin hier, weil ich endlich auf das Podest fahren will."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Top 10: Die dominantesten Autos der Formel-1-Geschichte

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Fotostrecke: Die grten Hassduelle der Formel-1-Geschichte

News

Formel 1 Ungarn 2017: Teamorder-Diskussionen bei Vettel-Sieg

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen gnstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung