Jenson Button jubelt über seine erste Pole in Diensten von McLaren

Formel 1 2012

— 01.09.2012

Button: "Fast wie ein Rennsieg"

Große Erleichterung bei Polemann Jenson Button: Die große Befreiung im 50. Qualifying für das Team McLaren - Erste Pole nach dem Teamwechsel



Jenson Button hat sich mit einer starken Pole-Position aus der langen Formel-1-Sommerpause zurückgemeldet. Der britische McLaren-Pilot beherrschte die Szene in der Zeitenjagd am Samstag in Spa-Francorchamps. Ausgerechnet bei seinem 50. Rennwochenende in Diensten des Teams sicherte sich Button seine erste McLaren-Pole. Beim Weltmeister von 2009 erzeugte dies nicht nur Freude, sondern vor allem große Erleichterung.

"Meine letzte Pole liegt lange zurück. Ich glaube, das war 2009 in Monaco. Das ist wirklich schon eine ganze Weile her. Die Sonntage liefen in den vergangenen Jahren oft recht gut, sie Samstage eher weniger", blickt Button zurück. "Es war eine richtig gute Qualifikation. Es war dermaßen wichtig, jetzt aus der langen Sommerpause mit einem solch guten Ergebnis wieder durchzustarten. Das Rennen ist natürlich morgen und viel wichtiger. Aber diese Pole ist für mich fast wie ein Rennsieg, weil ich so lange darauf warten musste."

Vor allem in der Qualifikation hatte Button in den vergangenen Monaten oft Schwierigkeiten gehabt und gegen Teamkollege Lewis Hamilton oft den Kürzeren gezogen. Am Samstag in Spa-Francorchamps war plötzlich alles anders. Selbst die drittschnellste Runde des Briten hätte für Startplatz eins gereicht. "Wenn ich wüsste, woran das alles liegt, dann wäre ich noch glücklicher", schüttelt Button fast ungläubig den Kopf.

"Die Balance war ab heute Morgen besser", sagt er. "Wir hatten nur wenige Runden auf der Strecke, aber in all diesen Runden war die grundsätzliche Balance schon gut. Wir mussten nur noch Feinarbeiten erledigen. Die Balance ist nun nach meinem Geschmack. Es ist immer schwierig, ein Setup zu finden, das im Qualifying zu meinem Fahrstil passt. Aber wenn das mal passt, dann geht es auf die Pole."

"Ich muss mich ganz speziell bei meinen beiden Ingenieuren Tom und Dave bedanken, die schon so manchen harten Samstag mit mir erlebt haben. Heute lief mal alles viel besser", richtet Button einen freundlichen Gruß an seine Mannschaft. "Diese Startposition macht es für mich morgen natürlich alles etwas einfacher, aber es wird trotzdem ein harter Tag."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.