Jenson Button glaubt, dass Lewis Hamilton auch 2013 bei McLaren fahren wird

Formel 1 2012

— 06.09.2012

Button rechnet mit Verbleib von Hamilton bei McLaren

McLaren-Fahrer Jenson Button rechnet fest damit, Lewis Hamilton auch 2013 in der Box nebenan zu finden - "Ich kann aber auch falsch liegen", meint er



Jenson Button wird auch im kommenden Jahr für McLaren an den Start gehen. Unklar ist aber, wer sein Teamkollege beim britischen Rennstall sein wird. Denn die Verhandlungen mit Lewis Hamilton ziehen sich weiter hin - und obendrein ist Hamilton plötzlich Gegenstand einiger Spekulationen, die ihn 2013 bei Mercedes sehen. Sollte es soweit kommen, bekäme Button einen neuen Stallgefährten.

Könnte er sich mit diesem Gedanken anfreunden? "Darüber habe ich noch gar nicht nachgedacht", sagt der Weltmeister von 2009, als er im Fahrerlager von Monza darauf angesprochen wird. "Wir alle lesen Zeitungen, wir alle lesen Magazine, wir alle sind im Internet. Man hört gewisse Dinge. Ich war aber überrascht von dem, was ich las. Und ich habe keine Ahnung, ob es der Wahrheit entspricht."

Damit meint Button die jüngsten Äußerungen von Ex-Formel-1-Teamchef Eddie Jordan, der bei der 'BBC' behauptet, einen Wechsel von Hamilton zu Mercedes vorherzusehen. Doch Button winkt ab: "Ich denke, ich werde im kommenden Jahr den gleichen Teamkollegen haben. Das ist die beste Wahl für ihn. Für alle von uns wird es aber ein bisschen schwierig, wenn man zu lange an einem Ort bleibt."

"Als Fahrer willst du Spannung und das Adrenalin einer neuen Herausforderung spüren. Deshalb kam ich hierher", erklärt Button und fährt fort: "McLaren ist ein klasse Team. Und dieses Team gibt dir stets die Chance, dass du um Siege kämpfen kannst. Ob wir um den Titel fahren können, ist eine andere Sache. Du hast aber zumindest immer die Chance auf Siege. Das ist, was ein Fahrer will", sagt er.

Er sehe deshalb nicht, dass sich die Fahrerbesetzung von McLaren verändern wird. "Ich kann aber auch falsch liegen", meint Button. Laut McLaren-Sportchef Sam Michael ist noch alles offen: "Wir befinden uns in einem fortgeschrittenen Stadium der Verhandlungen mit Lewis. Und bis diese Verhandlungen nicht abgeschlossen sind, gibt es aus der Sicht von McLaren nichts Definitives zu sagen."

"Vertragsverhandlungen ziehen sich meist über Wochen und Monate hin. Wir konzentrieren uns auf den Grand Prix und Lewis macht das nicht anders. Wir wollen in Monza gewinnen", sagt Michael. Und was sagt eigentlich Hamilton? Der gibt sich vor dem Großen Preis von Italien betont schmallippig. Er sagt nur: "Ich befinde mich in einer tollen Position und muss mich auf die restlichen Rennen vorbereiten."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.