Lewis Hamilton fuhr am Samstag seine insgesamt 20. Pole-Position ein

Formel 1 2012

— 08.09.2012

Hamilton hatte nicht mit der Pole gerechnet

Lewis Hamilton spricht über seine Siegchancen in Monza, die Situation mit seinem Teamkollegen in der ersten Kurve und die Leistung von Fernando Alonso



Lewis Hamilton startet ins morgige Rennen in Monza von der Pole-Position und hat damit beste Chancen, zum ersten Mal in seiner Karriere den Großen Preis von Italien zu gewinnen. Dabei hatte der McLaren-Pilot gar nicht damit gerechnet, ganz vorne zu stehen. Am meisten beschäftigt den Weltmeister von 2008 die erste Kurve, auch weil neben ihm sein wohl ärgster Kontrahent, Spa-Sieger und Teamkollege Jenson Button, startet. Ferrari und vor allem Fernando Alonso hat Hamilton weiterhin auf der Rechnung.

Frage: "Lewis, herzlichen Glückwunsch zur Pole-Position. Nach der Enttäuschung vergangene Woche muss das für dich heute ein tolles Gefühl sein."
Lewis Hamilton: "Ja, es ist toll, wieder ganz vorne zu stehen. Es wird morgen allerdings nicht einfach. Jenson ist schnell, genau wie die Ferraris. Doch wir haben uns die beste Ausgangslage geschaffen. Auf den ersten beiden Startplätzen zu stehen ist toll fürs Team, sie haben wirklich einen großartigen Job gemacht. Für mich gilt es, die erste Kurve heil zu überstehen, das ist für mich am wichtigsten."

Frage: "Du hast hier noch nie gewonnen. Setzt dich das zusätzlich unter Druck?"
Hamilton: "Nein, das erhöht den Druck nicht. Die Strecke ist einfach toll, genau wie das Wetter. Es ist eine Strecke, die jeder mag. Sie hat auch so viel Geschichte. Ich würde gerne Teil dieser Geschichte werden, aber vor allem morgen ein konstantes Rennen haben und Punkte einfahren."

Frage: "Wie schätzt du das Ergebnis von Alonso und Ferrari ein?"
Hamilton: "Ich denke, dass sie Pech hatten. Es ist aber schön, Felipe (Massa; Anm. d. Red.) so weit vorne zu sehen. Fernando hatte heute viel Pech. Er war das ganze Wochenende schnell unterwegs. Ich denke, er wäre ähnlich schnell wie wir gewesen und ich rechne auch morgen mit ihm."

Frage: "Wirst du morgen in der Lage sein, zu gewinnen?"
Hamilton: "Ich denke, dass unser Auto über die Distanz gesehen sehr stark ist. Es wird definitiv nicht so einfach werden wie für Jenson beim letzten Rennen, weil die Abstände dieses Mal viel geringer sind. Es wird ein schwieriges Rennen, aber wir haben ein Auto, mit dem man gewinnen kann, wie Jenson gezeigt hat."

Frage: "Wie siehst du die Reifensituation?"
Hamilton: "Die Reifen sind definitiv ein Thema. Wir müssen morgen schauen, welche Strategie wir anwenden müssen, damit sie so lange halten wie möglich."

Frage: "Bislang scheint es für dich ein perfektes Wochenende zu sein. Die Runde heute nanntest du nur halbgelungen. Es reichte dennoch für die Pole..."
Lewis Hamilton: "Ich denke, dass es im Training viel besser für mich lief, da waren meine Runden deutlich besser. Aber ich kann mich nicht beklagen. Ich hatte ehrlich gesagt überhaupt nicht das Gefühl, dass die Runde in irgendeiner Art gut war, doch ich lag in meiner Runde zwischenzeitlich zwei Zehntelsekunden vorne. Dann traf ich auf eine ganzen Zug an Autos: Kimi und davor zwei Ferraris."

"Ich war deshalb nicht in der Lage, eine noch bessere Runde zu fahren. Dennoch freut es mich sehr fürs Team, weil sie einen fantastischen Job gemacht haben. Beim letzten Rennen erlebten wir schon einen tollen Erfolg durch Jenson und das Team hat es jetzt verdient, mit beiden Autos vorne zu sein."

Frage: "Du hattest erwähnt, dass es ein schwieriges Wochenende werden würde, da abseits der Strecke eine Menge los war. Wie leicht fällt es dir, das auszublenden und dich aufs morgige Rennen zu konzentrieren?"
Hamilton: "An diesem Wochenende lenkt mich nichts ab, das ist sehr positiv. Die Unterstützung durch meine Familie und Freunde ist wie immer unglaublich. Ich habe das Wochenende daher sehr genossen. Bisher lief alles glatt."

Frage: "Die Statistiken besagen, dass in den letzten zehn Jahren neunmal ein Pilot von der Pole-Position hier gewonnen hat. Das muss dich doch auch ziemlich zuversichtlich stimmen...?"
Hamilton: "Nicht wirklich. Ich denke, der einzige, der von der Pole gestartet ist und nicht gewonnen hat, war ich, kann das sein? 2009?"

Frage: "Du scheinst hier von Beginn an schnell zu sein und sagtest gestern, dass ihr euch nur noch ums Feintuning kümmern müsstet. War das wirklich so?"
Hamilton: "Ja, es kam einfach darauf an, überall etwas Zeit zu finden. Es ist eine wunderschöne Strecke und ich denke, je länger du sie fährst, desto besser gefällt sie dir. Die Geschwindigkeiten sind einfach enorm. Und auch die Fans sind einfach unglaublich. Sie sind so leidenschaftlich und lieben den Motosport. Das ist toll."

Frage: "Natürlich ist es toll, dass beide McLaren ganz vorne stehen. Aber hättest du es lieber, anstelle deines Teamkollegen jemand anderes neben dir zu haben?"
Hamilton: "Das ist weder gut noch schlecht. Es ist gut, weil das Team dann morgen die maximale Punktzahl einfahren kann. So denke ich."

Frage: "Hat dir das Team mitgeteilt, dass Fernando (Alonso; Anm. d. Red.) ein Problem hat und wenn ja, war es eine große Erleichterung? Es schien, als würde heute im Qualifying alles auf ein Duell zwischen dir und Fernando hinauslaufen."
Hamilton: "Ich habe nichts von einem Problem mitbekommen. Ich sah im Fernsehen, dass Fernando nach seiner ersten Runde wieder an die Box fuhr und bei seinem zweiten Versuch ging ich davon aus, dass er weit vorne liegen würde. Also gab ich einfach alles und konzentrierte mich auf meine Runden."

Frage: "Wie hast du dich seit deiner Ankunft im Fahrerlager heute morgen mental vorbereitet? Hat sich im Vergleich zu den anderen Rennen irgendwas geändert? Wie sehen deine Rituale aus?"
Hamilton: "Eigentlich war es so wie immer. Ich stand schon bei einigen Rennen auf der Pole, also versuche ich jedes Mal, das zu wiederholen. Ich glaube, ich starte schon zum neunten Mal in diesem Jahr von ganz vorne, also war das ein echt gutes Qualifying für mich."

Frage: "Martin Whitmarsh hat im Fernsehen gesagt, dass die erste Kurve interessant werden dürfte. Wie denkst du darüber? Sprichst du mit Jenson darüber oder fahrt ihr einfach drauf los?"
Hamilton: "Wir fahren einfach drauf los."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.