Lewis Hamilton liegt nur noch 37 Punkte hinter Fernando Alonso zurück

Formel 1 2012

— 09.09.2012

Hamilton: Erster Monza-Sieg etwas "Besonderes"

Mit dem Sieg in Monza hat sich Lewis Hamilton als McLaren-Speerspitze im WM-Kampf herauskristallisiert - Sieg in Italien ist etwas Besonderes



McLaren konnte die Siegesserie der vergangenen zwei Rennen auch in Monza fortsetzen. Mit einem problemlosen Rennen fuhr Lewis Hamilton zu 25 Punkten und verkürzte damit den Rückstand auf WM-Leader Fernando Alonso, der vor den Tifosi immerhin aufs Podest klettern konnte. Hamilton ist durch den Ausfall von Jenson Button nun wohl der Pilot, auf den sich das McLaren-Team in den ausstehenden Rennen konzentrieren wird. Im Interview spricht Hamilton über den Grand Prix in Italien.

Frage: "Du bist nun nur noch 37 Punkte hinter Alonso. Das sollte dich glücklich stimmen, oder?
Lewis Hamilton: "Fernando ist ein zweimaliger Weltmeister. Er ist unglaublich. Ich freue mich sehr für ihn."

Frage: "Es sah nach einem perfekten Rennen aus - vom Start bis ins Ziel. Gab es irgendwelche Probleme?"
Hamilton: "Es war nahezu ein problemfreies Rennen. Ich denke nicht, dass ich während des Rennens Probleme hatte. Die Jungs haben an der Box perfekt gearbeitet. Ich hatte einen guten Start und bin darüber sehr zufrieden. All meine Vorbereitung konzentrierte sich auf den Start. Ich habe vor der ersten Kurve bewusst etwas eher gebremst. Felipe wollte außen vorbei, doch das habe ich ihm nicht ermöglicht. Ich bin froh, dass es dieses Mal ein problemfreies Rennen war."

Frage: "Gab es Probleme mit den Reifen? Oder war es problemlos?"
Hamilton: "Ja."

Problemloses Rennen für Hamilton

Frage: "Es gab auch keine mechanischen Probleme? Dein Teamkollege hatte ja einen Defekt."
Hamilton: "Das war sehr unglücklich für Jenson. Zu der Zeit hatten wir die beiden ersten Positionen inne. Es wäre toll fürs Team gewesen, hier einen Doppelsieg zu landen. Ich weiß wirklich nicht, was an seinem Auto war, doch es war großes Pech."

Frage: "Wurde dir mitgeteilt, irgendetwas Bestimmtes mit deinem Auto zu machen?"
Hamilton: "Nein."

Frage: "Der dritte McLaren-Sieg in Folge. Das sollte eine klare Botschaft an Ferrari sein, was die Meisterschaft angeht, oder?"
Hamilton: "Ich denke nicht. Ich denke, dass Ferrari an diesem Wochenende genauso schnell war wie wir, mindestens genauso schnell. Ich glaube, wenn Fernando ein besseres Qualifying gehabt hätte, wäre er mit an der Spitze gewesen und hätte mir das Rennen sicher etwas schwerer gemacht. Es scheint, als ob Ferrari sehr schnell ist. Wir müssen so weitermachen, um auch in den kommenden Rennen mit ihnen zu kämpfen."

Der McLaren-Star kontrolliert das Tempo

Frage: "Nachdem du wusstest, dass Button ausgefallen war, bist du etwas langsamer gefahren. Hast du den Motor geschont?"
Hamilton: "Nein, ich habe lediglich versucht, etwas Tempo rauszunehmen. In den letzten 20 Runden hatte ich 14 Sekunden Vorsprung. Zu diesem Zeitpunkt war Felipe hinter mir. Obwohl ich gecruist bin, war er immer noch langsamer als ich. Dann hörte ich, dass Fernando vorbeiging. Er war der neue Verfolger. Ich habe das Tempo etwas angezogen und den Abstand kontrolliert. Dann holte Perez eine Sekunde pro Runde auf. In den letzten vier Runden habe ich etwas mehr gepusht, um einen größeren Vorsprung zu behalten."

Frage: "Du hast die italienische Flagge auf deinem Helm getragen. Du wolltest hier unbedingt den Sieg. Was bedeutet dir dieser Sieg?"
Hamilton: "Ja, es ist eine unglaublich Erfahrung für mich, nach Italien zu kommen - ein Ort, den ich sehr mag. Ich komme schon viele Jahre nach Italien. Seit ich 13 war habe ich viele hier viele tolle Leute kennengelernt. Ich mag die Leute hier und die Kultur und das Essen und das Land. Ich habe die Flagge auf meinen Helm gemacht als ein Zeichen von Respekt. Es ist ein sehr geschichtsträchtiger Kurs und beim Fahren habe ich immer wieder daran gedacht, an die großen Piloten, die hier gewonnen haben. Der Sieg hier ist das i-Tüpfelchen. Ich hoffe, dass es für die Zukunft ein gutes Zeichen ist, wenn wir wieder hierhin kommen. In der Vergangenheit hatte ich hier nicht die besten Ergebnisse. Hoffentlich werden wir hier in Zukunft etwas mehr Unterstützung genießen können."

Frage: "Was denkst du über die anstehenden Rennen?"
Hamilton: "Es wird sehr schwer werden. Fernando meinte, dass Ferrari bei den kommenden Rennen sehr viele Upgrades bringen wird. Ich werde ins Werk gehen und hoffe, dass unsere Jungs ebenfalls an weiteren Verbesserungen arbeiten. Ich vertraue ihnen dabei. Es wird noch eine lange Saison. Die Überseerennen stehen jetzt auf dem Plan. Da kann sich vieles ändern. Wir werden andere Reifenmischungen haben und die Aerodynamik wird auch anders sein."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.