Nico Rosberg hatte in Monza Probleme mit dem ersten Reifensatz

Formel 1 2012

— 10.09.2012

Rosberg: "Dann ging die Post ab"

Der Mercedes-Pilot fährt dank beherzter Schlussphase zu Platz sieben in Monza und ist dank vieler neuer Teile für Singapur optimistisch



Mercedes war beim Grand Prix in Monza deutlich näher an der Konkurrenz dran als bei den vergangenen Rennen. Die Leistung des Mercedes-Motors verhalf sowohl den McLaren-, Force-India- als auch Mercedes-Piloten zu guten Leistungen. Am Ende sprangen für Nico Rosberg und Michael Schumacher die Positionen sieben und sechs heraus - ein gutes Teamergebnis, auch wenn man nach wie vor vom Podium oder gar einem Sieg weit entfernt ist.

"Für uns als Team war es generell ein positives Wochenende. Wir waren nach einigen Rennen wieder ganz vorne bei der Musik dabei. Im Qualifying und im Rennen hatten wir ein gutes Tempo. Das ist natürlich schön zu sehen und motivierend für alle Jungs im Team und mich auch", freut sich Rosberg in seinem Video-Blog.

"Es ist leider so gewesen, dass ich im Qualifying etwas Pech hatte, weil ich einen schlechten Reifensatz erwischte. Da ging einfach nichts. Ich war Sechster, was ja noch okay war. Mit diesem Reifensatz musste ich dann aber auch ins Rennen gehen. Man kann ja nicht wechseln", bedauert der Mercedes-Pilot. "Beim Start hatte ich schon null Grip. Ich hatte direkt fünf Plätze verloren. Ich kam einfach nicht vom Fleck. Der komplette erste Stint war schlecht, weil ich einfach keinen Grip hatte."

"Doch dann mit den neuen Reifen ging die Post richtig ab. Das hat richtig Spaß gemacht. Ich habe voll attackiert und hatte eine gute Balance. Ich habe immer mehr Leute überholt und bin eine schnellste Rennrunde nach der anderen gefahren. Da lief es richtig gut", berichtet er. "Es war schön zu sehen, wie gut unser Auto dann doch lag. Wir sind durchs Feld gepflügt und direkt hinter Michael als Siebter ins Ziel gekommen, was okay ist. Damit konnten wir viele Punkte fürs Team holen, was wichtig ist."

In zwei Wochen geht es in Singapur weiter. Ob Mercedes beim 14. Rennen der Saison ähnlich gut aufgestellt sein wird, lässt sich noch nicht voraussagen. Rosberg ist optimistisch: "Jetzt steht Singapur an. Wir werden neue Teile haben. Ich hoffe, dass wir weiterhin ein paar Schritte in die richtige Richtung machen werden. Das wäre sehr wichtig."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Top 10: Die meisten Grand-Prix-Starts ohne einen Sieg

News

Das schlechteste Auto, das je einen Grand Prix gewonnen hat?

News

Red Bull: Piloten werden ungeduldig

News

Formel-1-Aus droht: Manor bestätigt erneute Insolvenz

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.