"Da will ich hin", scheint McLaren-Pilot Lewis Hamilton zu sagen - nur wohin?

Formel 1 2012

— 10.09.2012

Hamilton und McLaren: Neuer Vertrag vor Singapur?

Die Verhandlungen zwischen Lewis Hamilton und McLaren ziehen sich hin: Bleibt der Ex-Champion oder wechselt er doch zu einem anderen Team?



Lewis Hamilton war in Monza nicht sehr gesprächig. Vor allem nicht, wenn Fragen zu seiner Zukunft in der Formel 1 gestellt wurden. Nein, er habe nichts Neues zu vermelden und nein, weder Pole-Position noch Sieg beim Großen Preis von Italien brächten eine Veränderung daran mit sich. Noch ist intern also keine Entscheidung gefallen, auch wenn Eddie Jordan dieser Tage schon Anderes vermutete.

Diese "Enthüllung", wonach Hamilton - laut Jordan - bereits bei Mercedes unterschrieben hat, ringt McLaren-Teamchef Martin Whitmarsh aber nur ein müdes Lächeln ab. "Ich denke nicht, dass es eine Enthüllung war. Es war wohl mehr ein Hirngespinst", sagt Whitmarsh in Monza. "Da gibt es natürlich viele Spekulationen." Und je länger sich der Vertragspoker hinzieht, umso mehr davon wird es geben.

Hamilton schienen diese Dinge beim Großen Preis von Italien zumindest am Rande zu beschäftigen, auch wenn Whitmarsh das Gegenteil behauptet. "Er ist dergleichen gewöhnt", meint der Teamchef von McLaren. "Er kam hierher und realisierte rasch, dass er eine Siegchance haben würde. Ab diesem Zeitpunkt dürfte es für ihn nicht so schwierig gewesen sein, sich nur darauf zu konzentrieren."

"Man konnte sehen, wie sehr er sich konzentrierte. So war es das gesamte Wochenende über", sagt Whitmarsh. Dass Hamilton besonders in seinen Medienrunden betont einsilbig war, ist Whitmarsh wohl entgangen. Der Weltmeister von 2008 lässt sich jedenfalls nicht in die Karten schauen: "Ich konzentriere mich noch nicht so sehr auf die kommende Saison", sagt er beim Europa-Finale.

"Ich versuche, das Team ganz nach vorn zu bringen. Sie versuchen, mir zu helfen. Ich versuche, ihnen zu helfen. Wir sind in beiden Meisterschaften noch im Rennen. Es ist ein tolles Team", erklärt Hamilton, nur um dann noch anzumerken: "Ich freue mich auf die Zukunft." Was auch immer das heißen mag. McLaren-Technikchef Paddy Lowe rechnet jedenfalls fest mit einem Verbleib Hamiltons.

Dennis glaubt an Hamiltons Verbleib

Auf technischer Seite natürlich auch, was die Entwicklung des neuen Fahrzeugs anbelangt. "Es obliegt mir eigentlich nicht, diese Situation zu kommentieren", meint Lowe in Monza. "Lewis ist ein toller Fahrer und ein wichtiger Teil unseres Teams. Wir arbeiten zu hundert Prozent so, als wäre es sicher, dass er 2013 in unserem Auto sitzt. So einfach ist das. Wir haben keinen anderen Plan."

Aber halt auch noch keine Unterschrift auf einem neuen Rennvertrag, was McLaren-Oberhaupt Ron Dennis lieber früher als später erledigt wissen will. Der Brite ist nämlich davon überzeugt, dass sein Schützling Hamilton in ein Auto aus Woking gehört. "Lewis hat sich dem Siegen verschrieben. Und das kann er in einem McLaren tun. Uns geht es nur um das Siegen", sagt Dennis bei 'Sky Sports F1'.

"Über alles Weitere lässt sich reden." Die Frage ist nur: Wann wird das passieren? Whitmarsh sieht gewisse Chancen, vor dem nächsten Rennen mit dem Management von Hamilton ins Gespräch zu kommen: "Ich könnte mir denken, wir haben vor Singapur noch ein paar Unterredungen." Mit einer schnellen Entscheidung rechnet er aber wohl nicht. Er habe auch keinen "Plan B" oder dergleichen.

Whitmarsh hat keinen Plan B

"Daran habe ich noch keinen Gedanken verschwendet. Wir wollen, dass Lewis bei uns bleibt, wenn er auch bei uns bleiben will", sagt Whitmarsh. Und Dennis will sich eigentlich aus dieser Angelegenheit heraushalten. "Ich will Martin nicht untergraben. Es ist seine Aufgabe, uns dorthin zu bringen, wo wir hinwollen", erklärt der frühere Teamchef, der Hamilton einst ins McLaren-Nachwuchsprojekt aufnahm.

"Ich denke, Martin befindet sich nun in einer besseren Position, wo wir doch unter Beweis gestellt haben, dass wir ein besseres Auto haben". Und nicht ohne Stolz fügt Dennis hinzu: "Seit 1966 haben wir jedes vierte Rennen gewonnen. Diesen Meilenstein haben wir am vergangenen Wochenende erreicht. Jetzt stehen wir nochmals etwas besser da. Wir wollen einfach siegen", erklärt Dennis.

Und das auch weiterhin mit Hamilton. Zumal dessen Aussichten sehr gut sind: "Er kann den Titel holen", sagt der frühere Formel-1-Pilot Martin Brundle bei 'Sky Sports F1' über Hamilton. "Daran besteht kein Zweifel. Und mir scheint, Lewis wäre verrückt, würde er dieses Team verlassen. Sie sollten endlich einen Vertrag abschließen und sich dann auf den Titelkampf konzentrieren."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.