Jenson Buttons WM-Chancen haben einen weiteren Rückschlag erlitten

Formel 1 2012

— 01.10.2012

Plus-Fünf-Strafe: Button braucht ein neues Getriebe

Bei Jenson Button trat in Singapur das gleiche Getriebeproblem wie bei McLaren-Teamkollege Lewis Hamilton auf, der in Führung liegend ausgefallen ist



Jenson Buttons ohnehin schon geringe Chancen, dieses Jahr zum zweiten Mal nach 2009 Weltmeister zu werden, haben einen weiteren Rückschlag erlitten. Denn wie die Kollegen von 'Autosport' berichten, musste McLaren vor der Abreise nach Japan das Getriebe am MP4-27 des Briten wechseln. Das bedeutet eine Plus-Fünf-Strafe für den nächsten Grand Prix und somit im besten Fall nur Startplatz sechs für Button.

"Jensons Getriebe hatte beim Singapur-Grand-Prix das gleiche Problem wie jenes von Lewis. Bei der anschließenden Untersuchung stellte sich heraus, dass es ein unlösbares Problem ist", wird McLaren-Technikchef Paddy Lowe von 'Autosport' zitiert. "Wir haben das Problem aber verstanden und gelöst, sodass beide Fahrer mit Vertrauen um Podestplätze kämpfen können."

Button muss in Suzuka jedoch gewinnen, um seine realistischen WM-Chancen am Leben zu erhalten, denn schon jetzt trennen ihn 75 Punkte von Spitzenreiter Fernando Alonso im bisher hundertprozentig zuverlässigen Ferrari.

Bei Hamilton muss ebenfalls ein neues Getriebe eingebaut werden, wegen des Ausfalls im Nachtrennen bedeutet das für den scheidenden McLaren-Piloten aber keine Strafe.

Fotoquelle: McLaren

Weitere Formel 1 Themen

News

Fotostrecke: Was wurde eigentlich aus Ex-Formel-1-Strecken?

News

Fotostrecke: Das sind die neuen Formel-1-Regeln 2018

News

Hamilton auf "gefährlichem Terrain": Plötzlicher Rücktritt?

News

Ecclestone: Ferrari verlässt Formel 1 ohne Wimpernzucken

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Gebrauchtwagen