Sebastian Vettel war im Suzuka-Qualifying wieder einmal nicht zu schlagen

Formel 1 2012

— 06.10.2012

Vettel bejubelt "perfektes Qualifying"

Mit einem "perfekten Qualifying" fährt Sebastian Vettel in Suzuka zum vierten Mal in Folge auf die Pole-Position - Kontinuierliche Steigerung von Auto und Pilot



Wieder einmal Suzuka, wieder einmal Sebastian Vettel: Der Red-Bull-Pilot ist im Qualifying in Japan einfach nicht zu schlagen. Zum vierten Mal in Folge eroberte der Deutsche den besten Startplatz für den Großen Preis von Japan. Im Qualifying ließ der 25-Jährige keinen Zweifel daran, wer in Suzuka, zumindest auf eine Runde gesehen, der schnellste Fahrer ist. "Ich bin natürlich sehr zufrieden", freut sich Vettel. "Ich denke, es war ein perfektes Qualifying für uns. Eigentlich hätten wir nur drei Mal rausfahren müssen."

Dennoch nahm der Deutsche in den Schlussminuten von Q3 noch einen weiteren Anlauf: "Beim letzten Run am Ende wollten wir nur noch einmal sehen, ob eine Steigerung möglich ist. Da die Strecke um einiges schneller wurde, wollten wir den Zug nicht verpassen und sind rausgefahren." Aufgrund des Drehers von Kimi Räikkönen konnte Vettel seine Zeit jedoch nicht mehr verbessern: "Wegen der gelben Flagge war es mir nicht möglich, mich zu steigern. Trotzdem bin ich sehr glücklich."

"Das Auto hat sich von Beginn an fantastisch angefühlt", sagt Vettel nach dem Qualifying. Das war am Freitag noch nicht der Fall: "Zu Beginn des Wochenendes wussten wir nicht genau, wie es werden wird, ob das Auto schnell genug ist. Unser Start ins Wochenende war nicht optimal, gestern Morgen war ich mit dem Auto noch nicht zufrieden", erklärt Vettel. Doch im Laufe des Wochenendes steigerten sich Team und Fahrer. "Wir haben kontinuierlich Schritte nach vorne gemacht, über Nacht habe ich auch an mir selbst noch etwas gefunden. Jetzt hoffen wir, dass morgen die Reifen halten und wir ein gutes Rennen haben werden."

Befragt nach seiner Lieblingsstelle in Suzuka antwortet Vettel: "Der erste Teil, die 'Esses'. Eine solche Kombination gibt es sonst nirgendwo in der Formel 1, die ist einzigartig. Aber auch die anderen Streckenteile machen eine Menge Spaß, zum Beispiel die Degner-Kurven. Die Löffel-Kurve ist sehr speziell, da bist du immer kurz davor, die Kontrolle über das Auto zu verlieren." Als es darauf ankam, fuhr der Red-Bull-Pilot jedoch fehlerfrei: "Bei meiner Runde in Q3 hat an diesen Stellen alles gepasst."

Doch nicht nur der Kurs begeistert den Deutschen: "Diese Strecke ist etwas ganz Besonderes, vor allem wegen der Fans. Auf dem Weg in die Box sieht man die vollbesetzten Tribünen bis hinunter in Kurve eins. Für uns ist es schön, die Begeisterung der Leute zu sehen und die Unterstützung zu spüren. Das sind positiv Verrückte, daher macht es so viel Spaß, hier auf dieser Strecke zu fahren", so Vettel.

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.