Fernando Alonso wurde angeblich zusätzlich von Sebastian Vettel blockiert

Formel 1 2012

— 06.10.2012

Alonso im Pech: Gelb nur für den Spanier

Fernando Alonso war im Qualifying von Suzuka der Pechvogel - Räikkönen-Abflug bremst den Spanier: Startplatz sechs für den aktuellen WM-Leader



Fernando Alonso muss am Sonntag im Grand Prix von Japan eine Aufholjagd starten. Der Spanier wird von Startplatz sechs in das Rennen gehen, nachdem er am Samstag im Qualifying Pech hatte. Rund zwei Minuten vor dem Ende hatte sich Kimi Räikkönen (Lotus) ins Kiesbett gedreht und damit gelbe Flaggen verursacht. Leidtragender war der Ferrari-Star, der in jenem Bereich verlangsamen musste und dadurch die Chance auf eine bessere Startposition verlor.

"Wir hatten viel Pech mit den gelben Flaggen", schüttelt der WM-Leader mit dem Kopf. "Das Auto vor mir hatte noch freie Fahrt, bei mir war Gelb und beim Auto hinter mir wurde wieder Grün geschwenkt. Nur ich bekam die gelben Flaggen. Ich schätze, dadurch haben wir Rang vier verloren. Mit der Strafe für Jenson war somit sogar Startplatz drei möglich. Aus der zweiten Reihe kann man ein ganz anderes Rennen fahren. Was soll ich machen? Es war einfach Pech. Hoffentlich haben wir morgen mehr Glück."

"Wir haben mal wieder unsere Probleme, sind nicht schnell genug", sagt Alonso. "Es fehlt an Performance auf einer schnellen Runde, von der Pole sind wir rund eine Sekunde weg. Das ist nichts Neues, denn im Schnitt fehlen uns im diesem Jahr immer acht Zehntel. McLaren und Red Bull teilen sich fast die gesamten Poles des Jahres. Die sind immer schnell. Wir kämpfen da gegen sehr gute Autos und Teams. Dass wir dennoch die WM anführen, ist schwierig zu erklären, aber ich hoffe natürlich, dass es nun so weitergeht."

"Wir haben nicht den Speed der anderen. Nur ein guter Start und eine gute Taktik im Rennen kann uns helfen", meint Alonso. "Der Abbau der Reifen scheint hier sehr stark zu sein, darauf müssen wir uns also konzentrieren. Die beiden McLaren stehen hinter mir. Die haben oft einen guten Rennspeed, daher wird es wohl schwierig. Wir sind dennoch optimistisch. Die Punkte werden am Sonntag verteilt. Wir müssen unser Auto verbessern. Wir brauchen neue Teile - und die müssen dann funktionieren."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.