Susie Wollf bei ihren ersten Runden in einem Formel-1-Boliden

Formel 1 2012

— 17.10.2012

Silverstone: Wolff erstmals im Williams-Boliden

Entwicklungspilotin Susie Wolff feiert heute in Silverstone im Zuge des Williams-Partner-Days ihre Formel-1-Premiere - Senna und Maldonado in historischen Boliden



Lange musste die Williams-Entwicklungsfahrerin Susie Wolff warten - heute ist es soweit: Die Schottin testet in Silverstone den Williams FW33 aus dem Vorjahr. Es ist ihr erster Test in einem Formel-1-Auto. Dass es im Oktober zu ihrer Premiere kommen würde, hatte die 29-Jährige gegenüber 'Motorsport-Total.com' bereits bekanntgegeben, das genaue Datum wurde aber von Williams nie offiziell bestätigt.

Wolffs Test findet im Zuge des Williams-Partner-Days statt, wo Gäste des Teams auch in den Genuss kommen, historische Williams-Boliden auf der Strecke zu sehen - so fuhr Bruno Senna Keke Rosbergs Weltmeisterauto aus dem Jahr 1982 und Pastor Maldonado das Weltmeisterauto von Damon Hill 1996 aus.

Wolff mit de-Villota-Stern am Helm

Wolff darf trotz des Testverbots das Vorjahresauto testen, schließlich nutzt das Team einen sogenannten Filmtag. Diese Ausnahmeregelung erlaubt es Rennställen, 100 Kilometer zurückzulegen, und wurde ins Leben gerufen, damit auch während der Saison die Möglichkeit hat, Werbeaufnahmen durchzuführen. Dabei dürfen allerdings keine normalen Pirelli-Pneus genutzt werden, sondern Demonstrationsreifen.

Kurz nach Mittag durfte Wolff zum ersten Mal auf den britischen Traditionskurs gehen. Die DTM-Pilotin trägt dabei einen blütenweißen Helm mit einigen Williams-Sponsorenlogos und dem Markenzeichen ihrer Kollegin Maria de Villota, dem Stern. Die Spanierin verletzte sich vor einigen Monaten bei ihrer Formel-1-Premiere schwer.

Formel-2-Champ am Donnerstag im FW33

Wolffs Premiere findet unter durchaus herausfordernden Bedingungen statt - der Asphalt war zu Beginn feucht, weshalb die Schottin Regenreifen aufziehen ließ. Doch die Ehefrau von Williams-Mitbesitzer Toto Wolff sollte gerüstet sein, denn im Gespräch mit 'Motorsport-Total.com' lobte sie die perfekte Vorbereitung durch ihren Rennstall: "Ich lerne es eigentlich besser, als ich es lernen müsste, damit ich wirklich vorbereitet bin."

Auch am morgigen Donnerstag wird Williams in Silverstone Gas geben. Dann kommt der frischgebackene Formel-2-Champion Luciano Bachetta zu seiner Testpremiere. Der 22-jährige Brite wird ebenfalls den FW33 aus dem Vorjahr pilotieren.

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.