McLaren will Ferrari in der Team-WM von Platz zwei verdrängen

Formel 1 2012

— 19.10.2012

McLaren: Platz zwei vor Ferrari das Minimalziel

McLaren-Technikchef Paddy Lowe gibt zu, dass Red Bull 2012 schwer zu schlagen sein wird, mit den neuen Teilen will man aber Platz zwei vor Ferrari zurückerobern



McLaren hat die große Chance nicht genutzt: Nach der Sommerpause war der Bolide das beste Auto im Feld, und trotz drei Siegen machten Zwischenfälle und Pannen dem Team aus Woking im WM-Kampf einen Strich durch die Rechnung. Nun ist das Zwischenhoch bereits wieder verflogen, und Lewis Hamilton und Jenson Button liegen abgeschlagen auf den Plätzen vier und sechs, während Red-Bull-Pilot Sebastian Vettel die WM-Führung an sich gerissen hat.

Auch in der Konstrukteurs-WM sieht es nicht gerade rosig aus: Ferrari liegt sechs Punkte vor McLaren, Red Bull mit einem Vorsprung von 77 Punkten fast außer Reichweite. Dennoch lässt sich McLarens Technikchef Paddy Lowe von der schwierigen Ausgangslage nicht entmutigen: "Sie sind in Reichweite, und wir werden nie aufgeben, den Stand noch umzudrehen."

Qualifying als Schwachstelle

Er weiß auch, wo McLaren ansetzen muss: im Qualifying, wo man zuletzt gegen Red Bull ganz klar ins Hintertreffen geriet. "Wir haben dieses Jahr gesehen, dass man mit Startplätzen in der ersten Reihe vorne bleiben kann, wenn man im Rennen nur einen leichten Vorteil oder gar keinen Vorteil hat. Wir müssen also im Qualifying das Blatt wenden."

Doch wodurch hat McLaren die starke Form der Sommeroffensive verloren? Lowe winkt ab: "Wir haben gar nichts falsch gemacht. Das ist einfach der Entwicklungskrieg, und das Kräfteverhältnis verschiebt sich dieses Jahr öfter." Den Ausschlag hat seiner Meinung nach das große Red-Bull-Update in Singapur gegeben, das sich als enormer Schritt nach vorne erwiesen hat.

Gelingt die Schlussoffensive?

Er kündigt aber bei den kommenden Rennen den Konter von McLaren an: "Bei uns kommen noch einige große Dinge, an denen wir gerade arbeiten. Ob das reichen wird, wissen wir noch nicht, aber wir werden die Teile in Indien und Abu Dhabi einsetzen." Ihm ist jedoch bewusst, dass in der Saison 2012 bereits eine Vorentscheidung gefallen ist - und zwar gegen sein Team.

"Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass es derzeit für uns läuft", sagt er. "Wir würden einige ziemlich beeindruckende Ergebnisse benötigen und Red Bull dürfte diese nicht haben, wenn wir es jetzt noch drehen wollen." Aus diesem Grund will man sich nun auf die Konstrukteurs-WM konzentrieren und den in Südkorea verlorenen zweiten Platz zurückerobern: "Wir würden Ferrari immer gerne hinter uns haben. Das ist das Mindeste, was wir in dieser Saison erreichen sollten."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.