Alles eitel Sonnenschein: Mario Andretti ist sehr angetan vom neuen Kurs in Austin

Formel 1 2012

— 22.10.2012

Austin begeistert Andretti: "Fantastischer Eindruck"

Der ehemalige Formel-1-Pilot Mario Andretti war am Wochenende probeweise auf dem Circuit of The Americas unterwegs und ist restlos begeistert davon



"Alles ist bereit für das Rennen." Und diese Aussage von Streckensprecherin Ali Putnam kann Mario Andretti nur bestätigen. Der frühere Formel-1-Weltmeister überzeugte sich am Wochenende selbst von den örtlichen Gegebenheiten, indem er mit einem Lotus 79 eine schnelle Runde um die 5,5 Kilometer lange Strecke drehte. Und was er dabei sah, gefiel ihm offenbar außerordentlich gut.

"Insgesamt hat der Kurs einen fantastischen Eindruck auf mich gemacht", wird Andretti von 'Reuters' zitiert. Allerdings sei die brandneue Rennstrecke, die erst vor kurzem ihren obersten Asphaltbelag erhalten hat, noch "sehr grün", meint der US-Amerikaner. "Genau, wie man sich das halt vorstellt. Sobald du auch nur ein bisschen von der Linie gerätst, ist es etwas rutschig", berichtet Andretti.

Dies sei bei einer neuen Anlage "vollkommen normal". Positiv überrascht zeigt sich der Champion von 1978 speziell von der ersten Kurve des Circuits of The Americas: "Das ist meine Lieblingsstelle. Diese Kurve lädt regelrecht zu einem Manöver ein. Hier werden wir sicher viele Überholversuche sehen", sagt Andretti, der die Weitläufigkeit der Rennanlage bei Austin insgesamt sehr zu loben wusste.

Die Strecke vermittle den Piloten das Gefühl, etwas probieren zu können. "Deshalb wirst du natürlich auch an die Grenzen gehen", meint Andretti im Beisein von US-Schauspieler Patrick Dempsey und texanischen Politikern. "Und wenn du die Situation falsch einschätzt, kannst du es wieder gutmachen, weil die Strecke so breit ist. Wir werden deshalb sehr viel Action sehen. Und darum geht es ja auch."

Action gab es am Wochenende aber nur bedingt. Gemeinsam mit den anderen Gästen weilte Andretti - in seiner Funktion als Rennstrecken-Botschafter von Austin - auf dem Kurs, um sich ein Bild von der Anlage zu machen. Direkt nebenan waren indes noch einige Bauarbeiter zugange. Laut 'Reuters' sind noch Inneneinrichtungen der Gebäude fertigzustellen sowie Arbeiten im Außenbereich zu erledigen.

Fotoquelle: CoTA

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.