Antonio Felix da Costa testet in Abu Dhabi zwei Tage für Red Bull

Formel 1 2012

— 22.10.2012

Young-Driver-Test: Red Bull setzt auf da Costa und Frijns

Red-Bull-Junior Antonio Felix da Costa und Renault-World-Series-Champion Robin Frijns werden beim Young-Driver-Test in Abu Dhabi den RB8 fahren



Nachdem in den vergangenen beiden Jahren mit Daniel Ricciardo und Jean-Eric Vergne beim Young-Driver-Test in Abu Dhabi nur jeweils ein Pilot für Red Bull zum Einsatz kam, verteilt der Rennstall in diesem Jahr (6. bis 8. November) die Last auf zwei Schultern. Neben Antonio Felix da Costa kommt auch Robin Frijns im Weltmeisterteam zum Einsatz. Frijns wird in Abu Dhabi somit für zwei Teams fahren, nachdem er bereits von Sauber bestätigt wurde.

Die Nominierung des 21-Jährigen da Costa ist keine Überraschung. Der Portugiese gehört zum Junior-Team von Red Bull und saß vor Kurzem bei einem Showrun in Seoul am Steuer eines RB7 aus dem Vorjahr. Da Costa nahm in diesem Jahr sowohl an der GP3 als auch an der Renault-World-Series (WSbR) teil.

In der GP3 gewann er drei Rennen und beendete die Meisterschaft auf Position drei. In der WSbR siegte er sogar vier Mal, unter anderem gelang ihm am vergangenen Wochenende beim Saisonfinale in Barcelona ein Doppelsieg. In der Gesamtwertung wurde er Vierter, und dass obwohl er erst beim vierten Rennwochenende in die Serie eingestiegen war. Da Costa wird an den ersten beiden Tagen für Red Bull testen.

Am Schlusstag des Young-Driver-Tests kommt dann der Niederländer Frijns zum Einsatz. Zwei Tage zuvor wird der 21-Jährige bereits für Sauber testen. Frijns sicherte sich am vergangenen Wochenende, wenn auch mit einem umstrittenen Manöver gegen seinen Titelrivalen Jules Bianchi, die Meisterschaft in der WSbR. Zur Belohnung erhält er den Test bei Renault-Partner Red Bull.

Frijns gewann in dieser Saison zwar nur drei Rennen, fuhr aber konstant in die Punkte und lag damit am Ende vorne. Für den Niederländer ist es der dritte Meistertitel in drei Jahre. 2010 wurde er Champion der Formel BMW Europa, im Vorjahr sicherte er sich den Titel im Europacup der Formel Renault 2.0.

Fotoquelle: Red Bull

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.