Am Nürburgring bleibt die Hoffnung, die Formel 1 2013 begrüßen zu können

Formel 1 2012

— 25.10.2012

Deutschland-Grand-Prix 2013: Nürburgring gibt nicht auf

Jörg Lindner sieht die Verhandlungen für die Ausrichtung des Großen Preises von Deutschland 2013 auf dem Nürburgring kurz vor dem Abschluss



Für den Großen Preis von Deutschland 2013 steht derzeit nur das Datum fest: 14. Juli. Der Austragungsort hingegen ist noch offen. Im Zuge des jährlichen Wechsels zwischen dem Hockenheimring und dem Nürburgring wäre im kommenden Jahr die Rennstrecke in der Eifel an der Reihe. Die wirtschaftlichen Probleme vor Ort stellen hinter diese Variante aber ein durchaus gewichtiges Fragezeichen.

Hockenheim-Geschäftsführer Georg Seiler hatte gegenüber 'Motorsport-Total.com' signalisiert, dass man in der Saison 2013 für die Ausrichtung des Großen Preis von Deutschland einspringen könne und dabei im Fall der Fälle auf die Unterstützung von Formel-1-Boss Bernie Ecclestone zählen könne. Wenngleich die Hockenheim-Variante derzeit am wahrscheinlichsten ist, will man zunächst die Gespräche am Nürburgring abwarten.

Dort zeigt man sich ungeachtet der Insolvenz nach wie vor optimistisch. "Wir sind momentan in sehr konkreten Verhandlungen und dort im finalen Prozess", so Jörg Lindner, Geschäftsführender Gesellschafter der Nürburgring Automotive GmbH, gegenüber 'SID'. "Wir hatten erst diese Woche Kontakt mit Herrn Ecclestone und es gab keinerlei Anzeichen dafür, dass wir nicht optimistisch sein können."

"Wir haben von den Insolvenzverwaltern das exklusive Verhandlungsmandat für den Nürburgring. Und wir planen einen langfristigen Vertrag, nicht nur für nächstes Jahr", sagt Lindner und stellt eine Entscheidung "möglicherweise schon beim Rennen in Abu Dhabi" in Aussicht. Der angesprochene Grand Prix im Wüsten-Emirat geht am 4. November über die Bühne.

Genau wie am Hockenheimring habe man laut Linder auch am Nürburgring "alle Vorbereitungen getroffen - wir müssen praktisch nur noch auf den Knopf drücken, wenn wir das Okay haben". Bleibt die Frage, was mit dem traditionellen Truck-Grand-Prix passiert, der derzeit für den 14. Juli und somit am Tag des Großen Preises von Deutschland im Kalender der Rennstrecke steht. Eine terminliche Verlegung des Truck-Rennens wäre laut Lindner "kein Problem, das ist im Vertrag so festgehalten".

Fotoquelle: Nürburgring Automotive GmbH

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.