Rosbergs vierten Platz darf man nach Aussage des Teams nicht überbewerten

Formel 1 2012

— 26.10.2012

Mercedes lässt sich nicht blenden

Das Mercedes-Team spricht nach dem Freien Training am Freitag in Indien von Fortschritten im Vergleich zu den vergangenen Rennen



Fortschritte, ja - ein großer Sprung nach vorn, nein. So lautete das Fazit des Mercedes-Teams nach dem ersten Trainingstag zum Großen Preis von Indien in Noida. Nico Rosberg beendete das Training mit 0,801 Sekunden Rückstand auf dem vierten Rang - nach Aussage des Teams darf man in die Position jedoch nicht allzu viel hinein interpretieren. Teamkollege Michael Schumacher tat sich schwerer, er belegte mit 2,001 Sekunden Abstand Position 13.

"Wir haben heute in den beiden Trainingseinheiten eine Menge gelernt", berichtet Rosberg. "Im Hinblick auf das Setup haben wir ein paar gute Richtungen gefunden, es war also ein ordentlicher Tag. Im Moment entspricht der vierte Platz nicht unserer realistischen Position, ich bin jedoch zuversichtlich, dass wir hier etwas besser aussehen werden als bei den vergangenen zwei Rennen."

"Wir hatten heute zwei Einheiten, in denen wir hauptsächlich an Longruns gearbeitet haben", erklärt Schumacher. "Am Ende des Tages war die Leistung ordentlich. Die Balance des Autos war in Ordnung, besonders im ersten Sektor mit den langsamen Kurven."

"Dies bestätigte als solches die Leistung, die wir auf Basis der Streckencharakteristik erwarteten. Was die weichen Reifen betrifft, so bekam ich nicht wirklich eine Runde zusammen. Wir haben es jedoch geschafft, eine Basis aufzubauen, auf der wir den Rest des Wochenendes arbeiten können."

"Wir hatten hier heute einen sehr soliden Arbeitstag", zeigt sich Teamchef Ross Brawn zufrieden. "Unser geplantes Programm haben wir abgeschlossen. Unser Fokus lag darauf, die Balance des Autos richtig hinzubekommen, was während den beiden Einheiten ziemlich gut funktionierte."

"Die Reifen sind hier sehr konstant, und während es am Auto noch ein paar Verbesserungen vorzunehmen gilt, sehen wir für das Wochenende ganz gut in Form aus."

"Das war für unser Team ein positiver erster Tag", so Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug. "Es wäre falsch, zu viel in Nicos Position in der zweiten Einheit hinein zu interpretieren, aber alles in allem war es für uns ein besserer Freitag, als wir ihn in den vergangenen paar Rennen hatten."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.