Zu langsam in Indien: Lewis Hamilton hofft auf eine Steigerung zum Samstag

Formel 1 2012

— 26.10.2012

Hamilton in Sorge: "Sind einfach zu langsam"

Am ersten Tag des Formel-1-Rennwochenendes in Indien macht sich Lewis Hamilton große Sorgen um das Tempo über eine schnelle Runde: Rennspeed stimmt



Red Bull setzte seinen guten Lauf am Freitag in Indien fort. Sebastian Vettel konnte in beiden Sessions die Bestzeit markieren, im zweiten Training vor allem die Konkurrenz von McLaren deutlich distanzieren. Lewis Hamilton (6./+0,910 Sekunden) und Jenson Button (7./+0,961) hatten erheblichen Rückstand. Der Weltmeister von 2008, der am Jahresende in Richtung Mercedes abwandert, macht sich bezüglich der Konkurrenzfähigkeit einige Sorgen.

Frage: "Lewis, welche Erkenntnisse hast du in den ersten beiden Sessions gewinnen können?"
Lewis Hamilton: "Es war genauso wie an anderen Rennwochenenden. Der Tag war nicht ganz schlecht. Uns fehlt es an Tempo, aber wir hatten einen guten Longrun. Red Bull und Lotus sehen aber enorm stark aus. Es wird erneut ein sehr enges Rennen werden. Unser Rennspeed ist im Vergleich okay, aber in Sachen Qualifying sind wir definitiv nicht schnell genug."

Frage: "Es gab am heutigen Tage viele Rutscher und Dreher. Werden wir das morgen und übermorgen weiterhin sehen?"
Hamilton: "Mir selbst ist heute gar nichts passiert. Ich sehe da überhaupt kein Problem. Es sieht staubiger aus als es ist. Auch die Sicht ist besser als man denkt. Von außen sieht es milchig und neblig aus, aber beim Fahren auf der Strecke hat man diesen Eindruck überhaupt nicht mehr."

Frage: "Ist der Rückstand von fast einer Sekunde im zweiten Freien Training realistisch?"
Hamilton: "Es hängt auch ein bisschen mit der Benzinlast zusammen. Wir haben aber noch Probleme mit unserem Auto. Oder genauer gesagt: Das Auto fühlte sich eigentlich gut an, aber es ist für uns schwierig, aus den Reifen das Beste herauszuholen. Red Bull und Ferrari sind wohl zu schnell, wir können höchstens Dritter oder Vierter sein im Moment. Wenn wir Red Bull schlagen wollen, dann müssen wir noch einiges finden. Da fehlt uns offenbar viel Downforce im Vergleich zu denen."

Frage: "Wie weit könnte euch euer guter Rennspeed nach vorne bringen?"
Hamilton: "Das kommt darauf an. Wir müssen am Auto jetzt einige Veränderungen vornehmen und hoffen, dass sich unsere Performance auf Longruns nicht in negative Richtung entwickelt. Red Bull wird aber wohl kaum zu packen sein. Auch Ferrari und Lotus machen einen guten Eindruck. Es wird also wichtig sein, im Qualifying möglichst weit nach vorn zu kommen. Wenn wir vorne starten, dann können wir im Rennen hoffentlich mithalten."

Frage: "Also wird das Qualifying der große Schlüssel?"
Hamilton: "Ja, ich denke schon, denn es ist auch hier ziemlich schwierig zu überholen. Vielleicht hat Red Bull heute vornehmlich an der Qualifying-Performance gearbeitet. Wenn nicht, dann sieht es wirklich nicht gut aus für uns. Ich hoffe also, dass sie heute mit eher wenig Benzin unterwegs waren."

Frage: "Wie steht es um die Haltbarkeit der Reifen?"
Hamilton: "Die weiche Mischung hält hier überraschend gut, man kann sicherlich 20 Runden auf einem Satz fahren. Meine Rundenzeiten auf diesem Pneu waren wirklich gut. Es wird interessant. Vielleicht kann man hier mit einem Stopp durchkommen. Falls nicht, dann werden es aber höchstens zwei Stopps."

Frage: "Hast du heute neue Teile ausprobiert?"
Hamilton: "Nein, wir haben hier nicht wirklich etwas Neues dabei. Ich habe nur ein paar veränderte Dinge ausprobiert an Teilen, die wir schon vorher hatten. Wir optimieren unser Paket derzeit und erwarten für die kommenden Rennen dann wieder wirklich neue Teile."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.