Rosberg ist zufrieden, dass er einen Ferrari und einen Lotus schlagen konnte

Formel 1 2012

— 03.11.2012

Mercedes wittert am Abend ein bisschen Morgenluft

Das Mercedes-Team ist mit der Qualifikation von Abu Dhabi zufrieden, denn man ist den Gegnern deutlich näher gekommen als in den Rennen zuvor



Von einem kleinen Fehler bei Michael Schumacher einmal abgesehen verlief die Qualifikation zum Großen Preis von Abu Dhabi für das Mercedes-Team ermutigend. Zwar platzierte sich Nico Rosberg mit 0,973 Sekunden Rückstand nur auf Position acht, der Abstand auf die Konkurrenz war jedoch kleiner als bei den Qualifikationen zuvor. Teamkollege Michael Schumacher musste sich mit Position 14 zufrieden geben.

"Das Qualifying ist für uns gut gelaufen, denn Position acht war unser Ziel, und wir waren in der Lage, diese Position zu erreichen", so Rosberg. "Ich stehe vor einem Ferrari und einem Lotus, das ist ein guter Schritt. Wir haben mit unserem Setup an diesem Wochenende ein paar Fortschritte erzielt."

"Dank meiner Mechaniker, die vor dem Qualifying großartige Arbeit verrichteten, um ein Problem mit den Bremsen zu beheben, stellten sie sicher, dass das Auto rechtzeitig fertig war. Es wird für uns morgen keine einfache Aufgabe sein, im Feld nach vorn zu kommen, ich freue mich jedoch auf das Rennen. Schauen wir mal, was wir erreichen können."

"Mein Qualifying verlief heute nicht nach Plan", bedauert Schumacher. "Für den letzten Versuch im zweiten Qualifying-Teil veränderten wir unsere Herangehensweise ein wenig. Im ersten Sektor und besonders in der ersten Kurve nutzte ich sie nicht ausreichend. Wir stehen aus diesem Grund nicht ganz dort, wo wir uns qualifizieren wollten. Ich werde aber sicherlich morgen mein Bestes von meiner Startposition geben."

"Dies war heute für Nico eine gute Qualifyingeinheit", lobt Teamchef Ross Brawn, "bedenkt man, wo sich das Auto im Moment befinde. Er fuhr sehr gut, und das Team leistete gute Arbeit, um ihn zur richtigen Zeit auf die Strecke zu bekommen und unser Potenzial maximal zu nutzen. Wir haben heute so viel Leistung wie nur möglich aus dem Auto herausgeholt, und der achte Rang ist im Vergleich zu unseren Vorstellungen zuletzt eine kleine Verbesserung."

"Für Michael war es etwas frustrierend, denn ein kleiner Fehler auf seiner schnellen Runde im zweiten Qualifying-Durchgang hielt ihn davon ab, weiter vorn im Feld ins Ziel zu kommen. Aber alles in allem war es ein positiver Tag in Bezug auf die Tatsache, wo wir mit dem Auto stehen. Wir werden sehen, was morgen im Rennen passiert."

"Das war in der letzten Qualifyingeinheit des Abends eine gute Runde von Nico", freut sich Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug. "Er hatte lediglich eine Möglichkeit, und seine Rundenzeit ist um rund sechs Zehntelsekunden näher am WM-Führenden Vettel als in den vergangenen paar Rennen. 0,021 Sekunden trennen Nico vom WM-Anwärter Alonso auf der siebten Position."

"Michael sah ganz stark auf gebrauchten weichen Reifen aus, konnte seine Zeit jedoch nach einem kleinen Fehler nicht verbessern. Gratulation an Lewis zu seiner 25. Pole-Position in einem McLaren, und Komplimente an unser Partnerteam. Sie haben an einem Samstag die bestmögliche Arbeit geleistet."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.